Infomercial

Die 5 besten Outfits fürs Homeoffice

Bereits seit Jahren steht das Arbeiten im Homeoffice in allen Umfragen auf der Wunschliste vieler Arbeitnehmer.

© LuisaViaRoma

2019 wurde sogar schon darüber nachgedacht, den Anspruch auf das Arbeiten von zu Hause im Gesetz zu verankern. Aus traurigem Anlass wurde der Wunsch nun erfüllt: Um die Corona-Pandemie einzudämmen, haben zahlreiche Unternehmen ihre Büros geschlossen, ihre Mitarbeiter arbeiten vorerst von zu Hause weiter.

Im heimischen Wohnzimmer gelten andere Kleidungsregeln als im Büro – aber welche, und für wen? Ob Sie besser Jogginghose, Anzughose oder gar keine Hose tragen sollten, entdecken Sie hier.

StadtApotheken Dresden
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da

Die Stadt Apotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Outfit Nr. 1: Der Komfort-Style

Es ist der endgültige Triumph der Jogginghose. Selbst Modeguru Anna Wintour präsentierte sich kürzlich darin auf Instagram ihrem schockierten Publikum, obwohl sie das bequemste aller Kleidungsstücke noch vor einem Jahr zum No-Go erklärt hatte. Ihre natürliche Ergänzung findet die Hose in oversized T-Shirts, lässigen Hoodies und Kuschelpullovern. Wer noch nie verstehen konnte, warum Arbeit und Wohlfühlen Gegensätze sein sollen, wird dieses Outfit lieben. Allen Twitter-Witzen zum Trotz muss Ihr Lieblingsstück übrigens nicht zwangsläufig wie die Mode gewordene Verweigerung der Leistungsgesellschaft aussehen; Luxusmarken wie Burberry und Gucci garantieren einen Lotterlook, der stylischer nicht sein könnte. Pro-Tipp: Jogginghosen mit weitem Bein, wie sie unter anderem Off-White anbietet, sind von öffentlichkeitstauglichen Palazzohosen praktisch nicht zu unterscheiden.

Outfit Nr. 2: Kompromisslose Eleganz

Nicht jeder bedeckt sich nur deswegen mit Kleidung, weil es die Zivilisation und jenseits des Hochsommers das Wetter erfordern. Mode wirkt für viele Menschen nicht nur nach außen, sondern auch nach innen. Sie hilft ihnen, Beruf und Privatleben zu trennen und in die richtige Stimmung für einen produktiven Tag zu kommen. Für manche ist das morgendliche Aussuchen der perfekten Bluse oder Krawatte und das Anlegen eines Paars glänzender Ohrringe tatsächlich der schönste Moment des Tages. Wenn Sie zu diesen Menschen gehören: Sie müssen keine Zugeständnisse machen, nur weil Sie zu Hause sind! Tragen Sie einen Anzug von Givenchy oder ein Kostüm von Max Mara und signalisieren Sie sich selbst und Ihren Familienangehörigen, dass Sie jetzt im Büro sind – auch wenn das direkt neben dem Kinderzimmer liegt.

Outfit Nr. 3: Der Pragmatiker-Mix

Praktische Kleidung ist in Deutschland nicht erst zum Trend geworden, seit sie Utility-Fashion heißt. Kein Wunder also, dass sich in einer Umfrage eine Mehrheit der Deutschen für den zweckmäßigen Halb-und-Halb-Look ausgesprochen haben – oben hui und unten… Was für ein Unten? Jan Hofer hat es in einem viralen Video der Tagesschau vorgemacht: Ein formelles Oberteil wird mit einer lässigen Hose kombiniert, also etwa ein Prada-Hemd zur Jeans mit Rissen von Dsquared2 oder ein Blazer von Alexander McQueen zur Pyjamahose von Balenciaga. So sind Sie für alle Videokonferenzen im sichtbaren Bereich seriös gekleidet und genießen dennoch eine Extra-Dosis Homeoffice-Gemütlichkeit. Genau genommen brauchen Sie für das Outfit überhaupt keine Hose. Warum nicht einfach mal einen Tag zumindest teilweise in Boxer-Shorts oder Dessous verbringen?

Outfit Nr. 4: Fit mit Athleisure

Die Strecken, die Sie zum Büro zurückgelegt haben, und der Besuch des Fitness-Studios nach der Arbeit fallen jetzt weg. Auf Sport verzichten müssen Sie deshalb aber noch lange nicht. Workout-Videos und -Apps haben Hochkonjunktur, und mit ihnen die entsprechende Kleidung. Mit einer halben Stunde Cardio-Training vor Arbeitsbeginn, ein paar schnellen Yoga-Übungen in der Mittagspause und zwischendurch ein paar Minuten Stretching statt dem dritten Schokoriegel werden selbst Office-Enten zu Hause zum beneideten Schwan mutieren. Tragen Sie Sneakers von Nike, Sport-BHs und Leggings von Reebok oder Trainingsanzüge von EA7 Emporio Armani, um diese Krise in Ihre Chance zu verwandeln und 2020 besser in Form zu kommen als je zuvor. Vielleicht gewinnen Sie ja nach dem Lockdown sogar einen Marathon…

Outfit Nr. 5: Kein Outfit ist auch ein Outfit

Die Kinder quengeln, der Partner ist muffelig und die Internet-Verbindung zickt ebenfalls herum. Das Herunterladen des ultrawichtigen Files vom Chef hat bis drei Uhr morgens gedauert und danach haben Frust, Panik vor dem bald bevorstehenden Weltuntergang und die daraus folgende Schlaflosigkeit Sie gezwungen, bis zehn Minuten vor dem Klingeln des Weckers die neuen Netflix-Serie zu streamen. Es gibt Tage, an denen selbst das Anziehen einer Jogginghose schlichtweg zu viel verlangt ist. Na und? Lassen Sie es bleiben! Ein Schlag kaltes Wasser ins Gesicht, und Sie und Ihr Pyjama sind bereit, Ihren Computer pünktlich anzustellen. Als kluger Homeoffice-Arbeitender haben Sie natürlich vorgebaut und in einem Online-Shop wie LuisaViaRoma ein ansehnliches Exemplar geshoppt: Im Schlafanzug von Calvin Klein sehen Sie auch im „Come as you are“-Dresscode noch gepflegter aus als Kurt Cobain, und in einem Morgenmantel von La Perla erinnern Sie im Katastrophenfall eines überraschenden Videoanrufs mehr an Audrey Hepburn in Frühstück bei Tiffany als an Mahrzahn-Nord. Der Tag kann beginnen.

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem externen Redakteur LuisaViaRoma.

Mehr zum Thema Familie