merken

JABS

Die Ausbildungssuche

Als mein letztes Schuljahr begann, wusste ich noch überhaupt nicht, als was ich einmal arbeiten will. Zu viele Ideen und Gedanken kreisten mir im Kopf

© pexels.com

Wo kann ich mich informieren?

Der Schulalltag nimmt dich voll ein und du kannst dir gar nicht vorstellen, wie es außerhalb der Schule ist. Mein Vater bohrte mir täglich Löcher in den Bauch, der Einleitungssatz meiner Oma am Telefon war immer: „Hast du dich schon entschieden?“. So geht es vielen Schülern in den Abschlussklassen. Aber wo kannst du dich am besten über die verschiedenen Berufsbilder informieren?

Youtube und Persönlichkeitstests

Wenn du noch gar nicht weißt, in welche Richtung es gehen soll, dann kannst du dir auf Youtube viele Filme über Berufsbilder ansehen. Ganze Kanäle haben sich diesem Thema verschrieben. Hier wird dir gezeigt, wie die tägliche Arbeit in diesem Beruf aussehen kann und was du alles lernen wirst. Diese kurzen Videos sind super, um festzustellen, ob dieser Job für dich in Frage kommen würde. Wenn du am Anfang gar nicht weißt, wonach du überhaupt suchen sollst, kann dir das Selbsterkundungs-Tool auf der Seite der Agentur für Arbeit (https://www.arbeitsagentur.de/bildung/welche-ausbildung-welches-studium-passt) helfen. Hier musst du nur ein paar Fragen zu deiner Persönlichkeit beantworten, dann erhältst du Vorschläge in welchem Bereich du vielleicht einmal stöbern könntest.

Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Internetrecherche

Natürlich kannst du auch frei im Internet nach Meinungen und Eindrücken zu den einzelnen Berufen suchen. Allerdings musst du hier ein wenig vorsichtig sein: Insbesondere in Foren, in denen jeder seine persönliche Meinung äußern kann, können die Informationen aus sehr persönlicher Sicht stammen. Daher ist es oft besser, mit den offiziellen Adressen zu arbeiten, die grundlegend über den Beruf informieren wollen.

Besuch im Jobcenter

Auch ein Besuch im Jobcenter der Agentur für Arbeit kann sich lohnen. Hier stehen dir die gleichen Angebote wie auf der Internetseite zur Verfügung, aber du kannst auch zusätzlich einen Beratungstermin vereinbaren. In einem persönlichen Gespräch lässt sich vieles noch etwas besser erklären, auch deine eigenen Fragen können hier zielgerichtet beantwortet werden.

Ausbildungsmessen und Praktika

Auf Messen hast du die Möglichkeit, direkt mit den Arbeitgebern zu sprechen, Fragen zu stellen und ein Praktikum zu vereinbaren. Durch Praktika kannst du dir selbst einen Eindruck von dem Unternehmen und dem Beruf machen. Tipp: Die KarriereStart Dresden (https://www.messe-karrierestart.de/) findet wieder vom 29. Januar bis 31. Januar 2021 statt. Wenn du nicht solange warten willst: Die StudienStart (https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/dresden/berufsberatung-aktuell) kannst du am 28. März 2020 im Dresdner Rathaus besuchen.

Die Entscheidung

Wenn du dir die Informationen beschafft hast, ist es an der Zeit, dass du für dich selbst entscheidest. Lass die Eindrücke auf dich wirken, dann wird dir die Wahl nicht schwerfallen. Meistens weißt du schon nach kurzer Zeit in welche Richtung es gehen soll und bist bereit, deine Bewerbungen zu schreiben.