merken

Döbeln

Die Außengestaltung fehlt noch

Der Bau des Gerätehauses in Beicha ist auf der Zielgeraden. Eine Ausschreibung musste aber aufgehoben werden.

Von außen sieht die neue Fahrzeughalle in Beicha schon schmuck aus. Nur bei den Außenanlagen gibt es Schwierigkeiten.
Von außen sieht die neue Fahrzeughalle in Beicha schon schmuck aus. Nur bei den Außenanlagen gibt es Schwierigkeiten. © Dietmar Thomas

Döbeln. Der Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses ist eines der größeren Vorhaben, die die Stadt Döbeln in diesem Jahr realisiert. Im Herbst vergangenen Jahres war der Grundstein für eine neue Fahrzeughalle neben der ehemaligen Schule, heute Dorfgemeinschaftshaus, gelegt worden. Wie Wehrleiter Günther Merzdorf sagte, gebe es noch keinen Termin für die Einweihung des Gebäudes.

Mittlerweile seien die Arbeiten auf der Zielgerade, so Stadtsprecher Thomas Mettcher. Nach dem Abschluss der Arbeiten an Dach, Außen- und Innenputz und nach Fertigstellung der Böden können die Maler, Fliesenleger, Heizungsbauer und Sanitärinstallateure ihre Arbeiten abschließen.

Alle Aufträge sind vergeben worden – bis auf einen. Die Ausschreibung der Außenanlagen für das Feuerwehrgerätehaus und das benachbarte Dorfgemeinschaftshaus musste wieder aufgehoben werden Der Grund: Für das Dorfgemeinschaftshaus gibt es kein Geld. Es erfolgt eine neue Ausschreibung nur für die Außenanlagen des Gerätehauses, die voraussichtlich im Herbst dieses Jahres noch gestaltet werden sollen. Für die Außenanlage des Dorfgemeinschaftshauses sollen 2020 noch einmal Fördermittel beantragt werden.