merken

Die beliebtesten Vornamen in Sachsen

Karl und Marie sind die beliebtesten Babynamen in Sachsen 2017. Auf den nächsten Plätzen folgen ebenfalls traditionelle Vornamen.

© Waltraud Grubitzsch/dpa

Dresden/Wiesbaden. Karl und Marie sind die beliebtesten Babynamen in Sachsen 2017. Das ergab eine Auswertung der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) in Wiesbaden. Auf den nächsten Plätzen folgen bei den Mädchen Sophie, Hanna und Emma, bei den Jungen Paul und Emil.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Mit sz-Reisen um die ganze Welt 

sz-Reisen weckt wieder das Fernweh: 2019/20 können Sie wieder gemeinsam mehr erleben.

Wird lediglich auf die Erstnamen geschaut, dann landen Hanna und Emma sowie Ben und Karl vorne. In den beiden Jahren zuvor hatten Eltern in Sachsen ihre Babys am häufigsten Sophie und Paul genannt. Bundesweit liegen Marie und Maximilian vorn.

Nach den Auswertungen der Sprachforscher sind die Eltern im Osten und im Norden von Deutschland experimentierfreudiger als der Rest der Republik. So unterscheide sich in Ostdeutschland etwa die Hälfte der Namen von der Gesamtliste, wie GfdS-Geschäftsführerin Andrea-Eva Ewels erläuterte. „Und dabei handelt es sich nicht etwa um Mandy oder Kevin, sondern um ganz traditionelle Namen aus Großmutters Zeiten wie Carl, Charlotte oder Emil.“ Die GfdS wertete die Daten von rund 700 Standesämtern aus und erfasste nach eigenen Angaben 87 Prozent aller Namen. (dpa)

>>> Die beliebtesten Vornamen 2017