merken

Großenhain

Die Diebe müssen sich schämen

Catharina Karlshaus über den Diebstahl des Sonnensegels.

©  Fotomontage SZ

Die Hemmschwelle sinkt immer mehr. Wer im Garten der Großenhainer Kindereinrichtung „Pfiffikus“ steht, ist sich ganz sicher, dass es mittlerweile so ist. 

Die abgeschnittenen Seile zur Befestigung des Segels sind alles, was die dreisten Diebe übrig gelassen haben. Verwaist steht das hölzerne Klettergerüst, welches großflächig beschattet wurde, unter den geplünderten Masten.

Shopping und Events im ELBEPARK Dresden

180 Läden und Filialen und umfassende Serviceleistungen sorgen beim Shopping für ein Erlebnis. Hier stehen Ihnen 5.000 Parkplätze zur Verfügung.

Ein übler Diebstahl, der die Erzieher, Kinder und Eltern gleichermaßen betroffen macht. Zurecht! Einerseits, weil der nächtliche Klau einen massiven Eingriff in ihr sonst behütetes persönliches Umfeld darstellt. 

Andererseits, weil es moralisch völlig unakzeptabel ist, Kinder dieses Schutzes zu berauben. Ein Ersatz ist aus finanziellen und organisatorischen Gründen keineswegs schnell zu leisten. 

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Dreister Diebstahl im Kindergarten

Die Jüngsten in der Großenhainer Einrichtung „Pfiffikus“ hat es getroffen: Ihr Sonnensegel wurde einfach abgeschnitten.

Das Ergebnis: Die Mädchen und Jungen können den Platz bei Sonneneinstrahlung auf unbestimmte Zeit nicht mehr nutzen. Schämt Euch, Ihr Diebe!

E-Mail an Catharina Karlshaus