merken

Die Fichte steht

Sie ist schön, groß und dürfte den Geschmack der Dresdner treffen. Seit Samstagmittag steht auf dem Altmarkt der noch ungeschmückte Weihnachtsbaum. Wie Dresden zu dieser Fichte kam.

© dpa

Rafael Barth

Dresden. Eine etwa 40 Jahre alte Fichte und drei Tonnen schwere steht in diesem Jahr als Weihnachtsschmuck im Mittelpunkt des Striezelmarkts. Der Baum wurde am Sonnabendmorgen auf einem Privatgrundstück in Langebrück gefällt. Ein Langholztransporter fuhr ihn dann über die Carolabrücke bis zum Altmarkt. Zwei Kräne waren nötig, um den Baum aufzustellen. Gegen 12.45 Uhr waren die Arbeiten im Wesentlichen beendet.

Anzeige
So klingt das Unbezahlbarland!
So klingt das Unbezahlbarland!

Begnadete Bands, Künstler und ein Chor haben jeweils ihren eigenen Song für den Landkreis Görlitz geschrieben. Reinhören lohnt sich in jedem Fall!

Langebrücker Fichte auf dem Weg zum Altmarkt

Sie steht, die Dresdner Fichte!
Sie steht, die Dresdner Fichte!
Eine etwa 40 Jahre alte Fichte steht in diesem Jahr als Weihnachtsschmuck im Mittelpunkt des Striezelmarkts. Der Baum wurde am Sonnabendmorgen auf einem Privatgrundstück in Langebrück gefällt.
Eine etwa 40 Jahre alte Fichte steht in diesem Jahr als Weihnachtsschmuck im Mittelpunkt des Striezelmarkts. Der Baum wurde am Sonnabendmorgen auf einem Privatgrundstück in Langebrück gefällt.
Ein Langholztransporter fuhr ihn dann über die Carolabrücke bis zum Altmarkt. Zwei Kräne waren nötig, um den Baum aufzustellen.
Ein Langholztransporter fuhr ihn dann über die Carolabrücke bis zum Altmarkt. Zwei Kräne waren nötig, um den Baum aufzustellen.
Gegen 12.45 Uhr waren die Arbeiten im Wesentlichen beendet. So auch das Anspitzen des Stammes.
Gegen 12.45 Uhr waren die Arbeiten im Wesentlichen beendet. So auch das Anspitzen des Stammes.
Die Fichte, die vor dem Fällen knapp 23 Meter hoch war, ist ein Geschenk der Langebrücker Familie Möbius.
Die Fichte, die vor dem Fällen knapp 23 Meter hoch war, ist ein Geschenk der Langebrücker Familie Möbius.
Erstmals lies das Rathaus die Dresdner im Internet über den Weihnachtsbaum abstimmen. In Langebrück wurde sie am Samstagmorgen gefällt.
Erstmals lies das Rathaus die Dresdner im Internet über den Weihnachtsbaum abstimmen. In Langebrück wurde sie am Samstagmorgen gefällt.
Damit reagierte die Verwaltung auf die Kritik am Striezelmarktbaum des vorigen Jahres.
Damit reagierte die Verwaltung auf die Kritik am Striezelmarktbaum des vorigen Jahres.
Der galt vielen Besuchern als zu schmächtig. In den nächsten Tagen wird die Fichte geschmückt.
Der galt vielen Besuchern als zu schmächtig. In den nächsten Tagen wird die Fichte geschmückt.
Der Striezelmarkt beginnt am 27. November.
Der Striezelmarkt beginnt am 27. November.
Das Fällen der Fichte wurde von einigen Dresdnern beobachtet.
Das Fällen der Fichte wurde von einigen Dresdnern beobachtet.
Die Verladung: Auf einem Auflieger wurde der große Baum transportiert.
Die Verladung: Auf einem Auflieger wurde der große Baum transportiert.

Weiterführende Artikel

Es striezelt wieder

Es striezelt wieder

Am 27. November öffnet der 579. Dresdner Striezelmarkt seine Pforten. Der Weihnachtsbaum auf dem ältesten Weihnachtsmarkt Deutschland steht bereits.

Die Fichte des Volkes

Die Fichte des Volkes

Dresdens erster demokratisch gewählter Weihnachtsbaum für den Striezelmarkt steht. Genügt er den Ansprüchen und welche Figur macht er im Vergleich zu seinem Vorgänger?

Die Fichte, die vor dem Fällen knapp 23 Meter hoch war, ist ein Geschenk der Langebrücker Familie Möbius. Erstmals ließ das Rathaus die Dresdner im Internet über den Weihnachtsbaum abstimmen - 58 Exemplare standen zu Wahl. Damit reagierte die Verwaltung auf die Kritik am Striezelmarktbaum des vorigen Jahres. Der galt vielen Besuchern als zu schmächtig. In den nächsten Tagen wird die Fichte geschmückt. Der Striezelmarkt beginnt am 27. November.