merken

Die Halbnackte vorm Schaufenster

An der fröstelnden Puppe vorm „Colorado“ am Markt in Bischofswerda blieben viele stehen. Das war von der Ladenchefin genauso gewollt.

© Gabriele Naß

Von Constanze Knappe

Bischofswerda. Zwar mit Mütze, aber nur mit einem Schal um Brust und Hüfte geschlungen, stand jetzt eine Dame vor dem Colorado auf dem Altmarkt in Bischofswerda. Bei den eisigen Temperaturen hatte so mancher Mitgefühl mit der leicht Bekleideten. „Da kriegt man ja Gänsehaut beim Hingucken“, so die Reaktionen. Zwar können Schaufensterpuppen nicht frieren, aber Tina Meinert, die Inhaberin des Jeansladens, hat trotzdem umgehend reagiert. Seit Freitag hat die Puppe warme Leggins und ein Shirt an, ist mit Mütze und Schal obenrum dick eingemummelt. Aufgefallen ist die Halbnackte und damit das Ziel erreicht, freut sich Tina Meinert. Seit zehn Jahren schon macht sie mit den Schaufensterpuppen vor dem Geschäft auf ihr Angebot aufmerksam. Das hat sich als optimale Werbung erwiesen. „Etliche Kunden wollen genau das Outfit kaufen, welches die Puppen draußen tragen“, sagt sie. Die werden deshalb dreimal die Woche umgezogen. Dass der Puppenmann vor der Tür im Gegensatz zur Dame einen warmen Parker und dicke Jeans trug, ist übrigens kein Verstoß gegen die Gleichberechtigung. Man sei bloß nicht dazu gekommen, ihn ebenfalls auszuziehen.

Anzeige
Große Jubiläumsaktion bei XXL KÜCHEN ASS
Große Jubiläumsaktion bei XXL KÜCHEN ASS

Zum 25-jährigen Geburtstag gibt es bei den sieben XXL KÜCHEN ASS-Fachmärkten in Sachsen den gewohnten Service und tolle Jubiläumsangebote.

Laden schließ nicht

Am Donnerstag und Freitag war im Colorado alles zum halben Preis zu haben. „Alles muss raus“ steht in großen Lettern an einem der Schaufenster, die beide zugeklebt sind. Manche Kunden hätten bereits befürchtet, dass nun auch der Jeansladen schließt. Tina Meinert gibt Entwarnung. „Kein Grund zur Besorgnis. Alles muss raus, das gilt nur für die Saisonware“, sagt sie. Am Montag beginnt bei ihr der Winterschlussverkauf. Bis Ende der Woche sind auch dann viele Teile zum halben Preis erhältlich. Wie das große Thema Poncho für Damen oder Jeans für Herren und querbeet durchs ganze Sortiment. Trotz des beinahe frühlingshaft warmen Wetters haben ihre Kunden im Dezember Wintersachen gekauft. Mancher auch, um sie zu verschenken. Lediglich an Mützen und Schals sei mehr Winterware übrig als sonst. Mit dem Schlussverkauf soll Platz werden für die neue Saison. In der übernächsten Woche kommt die erste neue Ware. Das wird man dann an den Puppen vor dem Laden sehen.