merken

Hoyerswerda

Die Hebamme hält  Einzug auf Burg Mortka

Die Landesbühnen Sachsen (Radebeul) gastieren am 13./14. September in Lohsa.

Christian (Michael Berndt-Cananá) ist ein guter Anführer der Siedler, ein gerechter Herr, der sich von den grausamen Männern wohltuend abhebt. Er ist von Marthe (Luca Lehnert) sofort beeindruckt. © Foto: Hagen König

Großes Theater gibt’s im September zu den Burgnächten auf der Jakubzburg Mortka: „Das Geheimnis der Hebamme“. Aber auch wenn der September noch weit entfernt scheint – es ist wie immer; er ist schneller ran, als man denkt. Und dann wäre ja ein Ticket zu dieser openAir-Schau noch eine Idee für ein Osterei.

Das Stück, „Das Geheimnis der Hebamme“, entführt in die mittelalterliche Welt von Aberglaube, Intrigen und Gewalt. Es spielt im 12. Jahrhundert in der Mark Meißen, als an das heutige Sachsen noch nicht zu denken war. Die Geschichte ist so spannend, wie man das von Sabine Ebert (unter anderem „Schwert und Krone“-Serie, „1813 – Kriegsfeuer“, „1815 – Blutfrieden“ und natürlich die Hebammen-Serie selber), auf deren Roman das Stück basiert, erwarten darf: Die junge Hebamme Marthe muss fliehen, da der Burggraf, nach der Totgeburt seines Kindes, ihr Leben bedroht. Sie schließt sich Siedlern an, die in die Mark Meißen ziehen. Angeführt werden sie von Christian, einem Ritter in Diensten des Markgrafen von Meißen. Im „Dunklen Wald“ gründet er zusammen mit ihnen Christiansdorf, das spätere Freiberg. Als dort Silber gefunden wird, entbrennen blutige Kämpfe um die Eigentumsrechte. Während Christian für das Wohlergehen der Dorfbewohner kämpft, wüten die Ritter des Markgrafen selbstherrlich unter den Siedlern. Als Hexe verschrien, ist vor allem Marthe Gefahren ausgesetzt. Christian ist seit ihrer ersten Begegnung von Marthe fasziniert. Wenn sie am Ende entgegen vieler Widerstände heiraten, fordern sie damit auch die Ordnung heraus.

Anzeige

Das haben die Filmnächte zu bieten

Deutschlands größtes Freilicht-Kino ist zurück! In der 29. Saison finden vor der schönen Kulisse Dresdens zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt statt. 

Am Freitag, dem 8. Juni 2018, gab’s auf der Felsenbühne im Kurort Rathen die Premiere von „Das Geheimnis der Hebamme“. „Die Geschichte der Siedlerzüge und der ersten Silberfunde ist solch ein packender Stoff, den man auch mal anders erzählen sollte als nur in trockenen Aufsätzen mit Fußnoten und Quellenverzeichnis“, sagte Sabine Ebert damals. Sie war beeindruckt, mit wie viel Spürsinn für die damalige Zeit Dramaturgin Odette Bereska die Theaterfassung erarbeitete.

„Die Felsenbühne hat ein großes Stück mehr in ihrem Repertoire“, hieß es nach der Premiere in der „Sächsischen Zeitung“. Jetzt, also im September, kann man das große Stück auch auf der Jakubzburg Mortka erleben – vor nicht minder romantischer und angemessener Kulisse. (red/JJ)

„Das Geheimnis der Hebamme“ – Stück nach dem Roman von Sabine Ebert in der Fassung der Landesbühnen Sachsen (Radebeul) // Burgnächte Jakubzburg Mortka (Koblenzer Straße 19 a // 13./14. September 2019 (Fr/Sa), jeweils 19.30 Uhr // Karten à 34,50 Euro/Stück unter  Tel.  035724 569216 oder im  Ticketshop