Zittau
Merken

Die Hotel-Einbrecher sind gefasst

Sie sind in Unterkünfte im Zittauer Gebirge eingedrungen, Ermittler waren hinter ihnen her - und die vier Tschechen sollen noch viel mehr Fälle begangen haben.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Kann aufatmen: Hotelier und Gastwirt Gert Linke vom Kurhaus Jonsdorf. Auch in seinem Haus sind die Einbrecher am Pfingstwochenende gewesen.
Kann aufatmen: Hotelier und Gastwirt Gert Linke vom Kurhaus Jonsdorf. Auch in seinem Haus sind die Einbrecher am Pfingstwochenende gewesen. © Matthias Weber/photoweber.de

Die Einbrüche vom November 2019 und Februar 2020 in Hotels und Pensionen im Zittauer Gebirge sind vermutlich aufgeklärt. Beamte der Ermittlungsgruppe Lausche haben jetzt vier Tatverdächtige aus Tschechien ermittelt, die dafür verantwortlich sein sollen. Betroffen waren Unterkünfte in Jonsdorf, Oybin, Lückendorf, aber auch in Kirschau. Dabei hinterließen die Diebe einen Stehlschaden von rund 40.000 Euro und einen Sachschaden von mindestens 7.000 Euro. Die Männer im Alter von 20, 22, 23 und 24 Jahren kommen darüber hinaus auch für 14 weitere ähnliche Taten in Sachsen, Baden-Württemberg und in der Schweiz infrage, teilt die Polizei mit.

Den 23-jährigen Hauptverdächtigen fasste die Polizei in Bayern am 6. Juli. "Er war dabei offenbar auf dem Rückweg von einer Diebestour in der Schweiz", so die Polizei. Die Beamten brachten ihn in ein Gefängnis. Dort sitzt er nun in Untersuchungshaft. Aufgrund der engen Zusammenarbeit der Ermittlungsgruppe Lausche mit den Kollegen der Tschechischen Polizei konnten auch die weiteren Beschuldigten ausfindig gemacht werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Anzeige TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!