merken

Die Italiener veralbern uns

Ein mit dem Kornhaus verkauftes Bürgerhaus ist wieder zu haben. Sind die Hotelpläne damit endgültig geplatzt? Peter Anderson über das Korn- und Brückenhaus.

© Claudia Hübschmann

Eine Heidelberger Maklerin wirbt seit Kurzem im Internet mit einer Anzeige für den Verkauf des Brückenhauses am Meißner Burgberg. Die gleiche Maklerin hat dem Verein Zahnrad und Zylinder verboten, Veranstaltungen im Kornhaus durchzuführen. Das behindere ihre Maklertätigkeit. So soll sie Insidern zufolge argumentiert haben.

Anzeige
Durchblättern und viel sparen

Frisch, lebendig und lesefreundlich. Stöbern Sie hier online in den aktuellen Magazinen und Partnerangeboten.

Gleichzeitig dementiert der Geschäftsführer der Kornhaus-Besitzgesellschaft Cesare Geat, dass es Verkaufsabsichten für die Immobilie am Domplatz gebe. Übrigens nicht zum ersten Mal. Mindestens dreimal wurde das Kornhaus zuvor bereits – zum Teil mit Bildern aus dem Inneren – im Internet zum Verkauf annonciert. Bei zwei der Angebote hieß es vom Venere-Geschäftsführer, diese seien nicht autorisiert.

Angesichts dieser Häufung von angeblich gefälschten Annoncen, die jedoch oft mit ganz erstaunlichem Insider-Wissen aufwarten, müsste eigentlich ein Aufschrei durch Meißen gehen. Es scheint doch so, als ob uns die Italiener nach Strich und Faden veralbern. Offiziell beharren sie auf ihren Hotelplänen. Online jedoch testen sie aus, wie viel Gewinn sich möglicherweise mit einem Verkauf erzielen lassen könnte. Dessen ungeachtet bleibt es weitgehend ruhig in der Stadt. Vielleicht hängt das Schweigen auch damit zusammen, dass die Frage nach dem derzeitigen Verwirrspiel unweigerlich eine zweite Frage nach sich ziehen würde: Wie konnte es überhaupt so weit kommen? Weshalb fehlt eine Rückkaufklausel in dem Vertrag? Weshalb wurde den italienischen Käufern so viel Vertrauen entgegengebracht, obwohl sie offenbar vom hiesigen Immobilienmarkt und seinen Möglichkeiten kaum Ahnung haben? Und wie kamen die Italiener aus dem Großraum Neapel überhaupt auf die Idee, gerade in Meißen ihr Geld anzulegen? Fragen über Fragen.

E-Mail an Peter Anderson