merken

Die Kettensägen-Künstler kommen

Zehn internationale Profi-Teams zeigen am Wochenende am Wachberg in Saupsdorf, was man mit einer Kettensäge zaubern kann.

© Symbolfoto: Karl-Ludwig Oberthür

Von Dirk Schulze

Saupsdorf. Zwei Tage lang fliegen in Saupsdorf die Späne. Die Wachbergbaude wartet an diesem Wochenende mit einer besonderen Attraktion auf. Zehn Teams aus Deutschland, Polen, Tschechien und Weißrussland werden vor Publikum unter Beweis stellen, dass eine Kettensäge nicht nur zum Bäumefällen da ist. Wer’s drauf hat, kann damit auch Kunst herstellen. Beim „Kettensäger-Masters“ werden die Profis aus Holzstämmen Figuren schnitzen, etwa eine Eule, ein Eichhörnchen oder ein Wildschwein. Die Holzfiguren sind für den Abenteuerspielplatz an der Baude gedacht. Parallel zum Schausägen gibt es eine Ausstellung rund ums Holz mit verschiedenen Anbietern und dem Nationalparkzentrum. Kinder können mit Naturmaterialien basteln.

Anzeige
„Auf einen Chat mit …!“
„Auf einen Chat mit …!“

Ausbildende und Azubis beantworten ab dem 25. Januar bei digital durchgeführten Infosessions Fragen von Schülern zu Berufsbildern und ihren Unternehmen.

Halb Saupsdorf hilft bei der Veranstaltung mit. „Wir wollen den Ort beleben“, sagt Helmar Frei von der Wachbergbaude. Bei Erfolg gibt‘s nächstes Jahr eine Fortsetzung. Gesägt wird das gesamte Wochenende auf dem Waldparkplatz unterhalb der Baude. Am Sonntag um 11 Uhr arbeiten die Künstler beim Speed-Carving auf Zeit. Die Figuren werden im Anschluss versteigert. Dazu gibt es einen Frühschoppen mit den Sebnitzer Blasmusikanten.

7./8. April: Kettensäger-Masters, Wachbergbaude Saupsdorf, jeweils 10-18 Uhr. Shuttle-Service ab Ortseingang.