merken

Kamenz

Die Lausitz schmeckt auch im Rödertal

Bei zwei Markttagen stellen Hersteller Köstlichkeiten in Großröhrsdorf vor. Auch Pfefferkuchenglühwein gibt es.

© PR

Großröhrsdorf. Dass die Lausitz schmeckt, kann Sebastian Klotsche nicht oft genug betonen. Er begleitet die gleichnamige Initiative als Mitarbeiter des Sächsischen Landeskuratoriums Ländlicher Raum. Ab Freitag sollen sich die Leute im Großröhrsdorfer Rödertalpark vom Geschmack überzeugen können. Dort wird der Höckendorfer auch selbst mit an einem Stand vor Ort sein und die Initiative als Mitorganisator des Herbstmarktes erläutern.

„Regionale und saisonale Produkte sind von hoher Qualität, sehr gesund und schmackhaft“, heißt es in einer Mitteilung zum Herbstmarkt. Davon sollen sich die Besucher des Einkaufszentrums am 11. und 12. Oktober überzeugen können. Dort werden Mitglieder der Erzeuger- und Verarbeiterinitiative „Die Lausitz schmeckt – DLS“ ihre Erzeugnisse vorstellen, zur Verkostung und zum Kauf anbieten. 40 Mitglieder hat die Initiative. Davon präsentiert sich ein Teil und es wird auch schon ein bisschen nach Advent duften, wenn zum Beispiel die Kelterei Kühne aus dem Haselbach Pfefferkuchenglühwein und Säfte präsentiert oder die Pfefferküchlerei Max Schäfer echte Pulsnitzer Pfefferkuchen und Makronen. Honig und Imkereiprodukte hat Platzies Bienenschwarm aus Jiedlitz dabei, der mal ins Rödertal ausschwärmt. Die mobile Fischräucherei aus Großröhrsdorf ist am Start, Stollen und Kartoffeln aus der Region – ab 10 Uhr hat der Herbstmarkt geöffnet. Schauen, kaufen, verkosten ist dann angesagt. Informationen zu Themen des Ländlichen Raumes und der Landwirtschaft gibt es auch an den Ständen vom Leader-Management der Region Westlausitz, beim Christlich-Sozialen Bildungswerk Sachsen (CSB) und vom Landurlaub in Sachsen.

Arbeiten in Görlitz

Ob Arbeitsplatz, Ausbildung, Studium, Job für zwischendurch, Freiwilligendienst oder Ehrenamt: In Görlitz gibt es jede Menge gute Jobs!

So wird z. B. das CSB die Initiative „Lebensmittel sind wertvoll“, deren Schirmherr Staatsminister Thomas Schmidt ist, näher vorstellen. Der Verein Landurlaub in Sachsen hält die aktuellste Ausgabe des Kataloges „Mal wieder Land sehen“ mit Top-Angeboten der Beherberger aus dem ländlichen Raum und Informationen zum Tagestourismus im ländlichen Raum für die Besucher bereit. Wer mehr zur Initiative „Die Lausitz schmeckt“ und die Produkte, die die Mitglieder der Initiative anbieten, erfahren möchte, für den besteht die Möglichkeit, am Stand des Landeskuratoriums nachzufragen. Welche Möglichkeiten das Leader-Programm und andere europäische Förderprogramme für den ländlichen Raum auch Privatpersonen bereithält, können Sie am Stand vom Leader-Management der Region Westlausitz erfahren.

Am Freitag, um 14 Uhr wird es die offizielle Eröffnung mit einem Grußwort von Vizelandrat Udo Witschas geben und Musik von „Sunny Side Up“ aus Dresden. Am Samstag erwartet dann der Küchenchef vom Barockschloss Rammenau Axel Göber und die sächsischen Landfrauen mit Baumwollspinnerei und Verkostung regionaler Spezialitäten die Kundschaft. (SZ)