merken

Die Linke setzt auf junge Kandidaten

Bis auf Mirko Schultze geht die Partei zur Landtagswahl im Landkreis Görlitz mit neuen Gesichtern ins Rennen. 

Mirko Schultze (links) tritt im Wahlkreis Görlitz an, Tuomo Neumann erstmals im Wahlkreis Zittau.
Mirko Schultze (links) tritt im Wahlkreis Görlitz an, Tuomo Neumann erstmals im Wahlkreis Zittau. © privat/Matthias Weber

Die Linkspartei wird zur Landtagswahl in den vier Wahlkreisen im Landkreis Görlitz vor allem mit neuen, jungen Gesichtern antreten. Am Sonnabend nominierte die Partei in Niesky ihre Direktkandidaten. Dabei geht im Wahlkreis Weißwasser/Niesky eine Ära zu Ende. Kathrin Kagelmann tritt nach 15 Jahren im Landtag nicht mehr an. An ihrer Stelle kandidiert Antonia Mertsching. Sie hatte Kagelmann im vergangenen Sommer auf deren Tour durch den Landtag begleitet und ist Koordinatorin beim Entwicklungspolitischen Netzwerk Sachsen. In Löbau will Marie Wobst den Wahlkreis gewinnen. Die Zittauerin ist erst seit Mai vergangenen Jahres stellvertretende Vorsitzende der Linkspartei, gehört erst seit drei Jahren der Partei an. In Zittau wurde Tuomo Neumann aufgestellt, der einen Graffiti- und Skateshop betreibt und mit einer alternativen Wohn- und Arbeitsinitiative ein Haus in der Zittauer Altstadt erhalten will. Nur in Görlitz gibt es ein bekanntes Gesicht: Mirko Schultze, seit 2014 im Landtag, tritt erneut an. (SZ)

Anzeige
Die Sachsen-Edition von Mühle Glashütte
Die Sachsen-Edition von Mühle Glashütte

Ab sofort gibt es den sportlich-eleganten Teutonia II Chronographen exklusiv bei DDV Lokal zu erwerben. Die Edition ist auf nur 100 Stück limitiert.