Merken

Die nächste Vollsperrung

Am Montag startet der Straßenbau zwischen Ulbersdorf und Lichtenhain. Ein anderes Vorhaben verschiebt sich.

Teilen
Folgen
© Daniel Schäfer

Sebnitz/Hohnstein. Die Ortsverbindung zwischen Ulbersdorf und Lichtenhain wird ab dem 24. August voll gesperrt. Dann beginnen dort die Arbeiten an der Kreisstraße K 8730. Der ursprünglichen Planung des Landratsamts zufolge hätten die Straßenbauer schon Anfang des Monats anrücken sollen. Das ging jedoch nicht, da die Staatsstraße zwischen Altendorf und Bad Schandau noch immer gesperrt ist. Die soll jetzt am Wochenende wieder für den Verkehr geöffnet werden.

Hohnsteins Bürgermeister Daniel Brad (SPD) hat jetzt die aktuellen Termine bekannt gegeben. Demnach soll die Straße zwischen Ulbersdorf und Lichtenhain von Montag an bis zum 20. November gesperrt bleiben. Gebaut wird in drei Abschnitten: Los geht es am Montag am Aufstieg Lichtenhain nach der Straßenbrücke über die Bahntrasse. Der knapp 500 Meter lange Abschnitt bis auf die Bergkuppe Richtung Lichtenhain soll bis Ende September fertig sein. Im Oktober ist dann der Abschnitt zwischen der Straßenbrücke über die Sebnitz und dem ehemaligen Drahtwerk dran. Von Oktober bis November wird anschließend innerorts in Ulbersdorf am Märchenturm gebaut.

Eigentlich sollte in diesem Jahr auch noch der Dorfbach in Ullersdorf erneuert werden. Doch dieses Projekt muss wegen des Straßenbaus jetzt verschoben werden. Denn der erste Abschnitt des Dorfbachs vom Ortseingang Bushaltestelle bis zum Pfarrweg Ulbersdorf kann auch nur unter Vollsperrung des Verkehrs gebaut werden. Damit wären die Ulbersdorfer eingeschlossen. Um dies zu verhindern, wird die Großbaustelle Dorfbach Ulbersdorf erst im Frühjahr 2016 in Angriff genommen, erklärt Bürgermeister Brade. (SZ/dis)