merken

Die neue B 175 wird tiefergelegt

Der Einschnitt für die neue Straße ist fast einen halben Kilometer lang. Dafür muss viel Erde bewegt werden.

© Dietmar Thomas

Von Jens Hoyer

Döbeln. Es ist Döbelns größte Baustelle – und die imposanteste. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) lässt die B 175 in Döbeln Ost ausbauen und verlegen. Die beteiligten Firmen wühlen derzeit praktisch auf der gesamten Länge von 2,3 Kilometern mehr oder weniger intensiv im Untergrund. Der Aufwand ist enorm, denn die notwendigen Erdbewegungen sind beträchtlich. Die Straße wird zwischen den beiden Gewerbegebieten eine Etage tiefer gelegt.

Elbgalerie Riesa
Hier macht Shoppen glücklich!
Hier macht Shoppen glücklich!

"Alles bekommen. In Riesa." – dieses Motto lebt die Elbgalerie Riesa.

Zwischen den beiden Gewerbegebieten wird gerade ein 400 Meter langer Einschnitt bis acht Meter tief ausgehoben. Hier wird auch eine Brücke gebaut.
Zwischen den beiden Gewerbegebieten wird gerade ein 400 Meter langer Einschnitt bis acht Meter tief ausgehoben. Hier wird auch eine Brücke gebaut. © Dietmar Thomas

Der Einschnitt, in dem die Straße verlaufen wird, ist rund 400 Meter lang und an der Einmündung der Richard-Köberlin-Straße acht Meter tief. Dafür müssen fast 50 000 Kubikmeter Erdreich ausgebaggert und weggeschafft werden. „Nach Aushub der Erdmassen werden diese beprobt, um über eine bauliche Weiterverwendung zu entscheiden“, so Isabel Siebert, Sprecherin des Lasuv. Es sei noch nicht festgelegt, wo die Erdmassen verwendet werden.

Über den Einschnitt wird eine Brücke gebaut, über die die Kreisstraße 7515 führt und die beiden Gewerbegebiete verbindet. Dazu sein ein flachgegründetes Brückenbauwerk geplant, mit dessen Ausführung jetzt begonnen wird. „Derzeit laufen die Vorbereitungsarbeiten zur Herstellung der Baugrube für die Fundamente“, so Siebert. Diese werde mit einer sogenannten Trägerbohlwand gesichert. „Nach Fertigstellung des Baugrubenverbaus und der Umsetzung der Erdarbeiten wird mit der Gründung des Bauwerkes begonnen.“

Im ersten Bauabschnitt zwischen dem Kreisverkehr am Gewerbegebiet und dem Chausseehaus hatten die Arbeiten im Frühjahr dieses Jahres begonnen. Der Abschnitt ist komplett gesperrt. Dort erfolgt das Verlegen und die Erneuerung von Ver- und Entsorgungsleitungen. Diese Arbeiten sollen nach Auskunft des Lasuv bis Ende August abgeschlossen werden. Danach beginnt der Straßenbau.

Zwei Regenrückhaltebecken sind auf der Ausbaustrecke vorgesehen. Eines befindet sich neben der Total-Tankstelle an der Dresdner Straße. Ein zweites kommt direkt in die Gakendelle. Derzeit wird an diesem Rückhaltebecken gearbeitet, so Isabel Siebert. Außerdem wird in der Gakendelle am neuen Straßendamm gebaut. Später rücken die Arbeiten bis zur Autobahn vor. Dann kommt es zu einschneidenden Verkehrbehinderungen: Im Bereich der Autobahnanschlussstelle soll unter Vollsperrung gearbeitet werden. Das ist aber voraussichtlich erst im zweiten Halbjahr kommenden Jahres der Fall.

Mit einem Investitionsvolumen von über 16 Millionen Euro ist der Ausbau der B  175 in Döbeln Ost eines der ganz großen Straßenbauvorhaben des Freistaates in den nächsten zwei Jahren. Mit der Fertigstellung wird Ende kommenden Jahres gerechnet.