merken

November-Revolution auf Schiene

Im Dresdner Hauptbahnhof versammeln sich am Donnerstag um 15.30 Uhr ganz spontan Menschen und skandieren revolutionäre Parolen. Eine Hommage an stürmische Zeiten zum Mitmachen.

© Ronald Bonß

Dresden. Im Herbst 1918, stand das deutsche Volk gegen das Kaiserreichs auf – gegen den seit 1914 tobenden Krieg, gegen Armut, Unterdrückung und soziale Benachteiligung. Die Fürsten dankten ab, an ihre Stelle trat als höchster Souverän das Volk selbst. Es war Deutschlands Aufbruch in die Demokratie. Die Revolutionäre reisten von Bahnhof zu Bahnhof, um den Sturz der alten Machthaber voranzutreiben. An diese Ereignisse erinnert die Aktion „Die Revolution rollt“. Der Weimarer Republik e.V. stellt mit Unterstützung der Deutschen Bahn und zahlreicher Partner an 47 Bahnhöfen in ganz Deutschland diese Geschehnisse nach – und zwar in 15-minütigen Flashmobs mit Schauspielern und Komparsen. Sie vermitteln einen Eindruck davon, wie vor 100 Jahren die Demokratie erkämpft wurde. Am Donnerstag, den 8. November 2018, macht die „rollende Revolution“ Station in Dresden: Um 15.30 Uhr findet der Flashmob im Hauptbahnhof statt. Alle interessierten Bürger sind dazu eingeladen. (szo) www.weimarer-republik.net

Anzeige
Symbolbild Anzeige

"Genial Sächsisch": Die Erfinder live erleben

Fahrradspeichen aus Textil, Dünger, den man essen kann und ein Patent, damit es mit dem Nachwuchs klappt. „Genial Sächsisch“ bringt Forscher auf die Bühne.  

Der geflashte Mob mit dem Banner der Revolution. © Ronald Bonß
Der Matrose zieht wieder seines Weges zur nächsten Station. © Ronald Bonß