merken

Hoyerswerda

Die Smarties und das Fußball-Jubiläum

Die Theatergruppe aus Wittichenau probt seit Mai an ihrem neuen Stück. 

Eine Szene aus dem Zwei-Stunden-Stück: Frisch zurück aus dem Weinkeller präsentiert sich dieses Blau-Weiß-Trio.
Eine Szene aus dem Zwei-Stunden-Stück: Frisch zurück aus dem Weinkeller präsentiert sich dieses Blau-Weiß-Trio. © Foto: privat

Wittichenau. Drei Jahre ist es her, dass der Wittichenauer Club „Smarties“ im Schützenhaus mit seinem Programm „Kassler mit Sauerkraut“ begeisterte. Vergangenen Sonntag war nun Generalprobe im Schützenhaus für das neue Theaterstück, präsentiert von der St. Sebastiani Schützenbruderschaft. Es heißt „DJK sucht Superstar“ und es dreht sich dabei ziemlich viel um Fußball: Ein Vereinsjubiläum steht an und wie das so im Leben ist – einiges geht dabei schief. Auch wer nichts mit dem runden Leder am Hut hat, wird lachen können, verspricht Mitorganisator Ronald Homola: „Wir haben das Thema so umgemünzt, dass es auf die DJK passt.“

Ronald Homola steht diesmal nicht selbst auf der Bühne. Er kümmert sich im Hintergrund um organisatorische Dinge. Intendant des Stückes ist wieder Roland Exner, Regie führt Klemens Zschorlich. Acht Smarties werden auf der Bühne stehen, dazu kommen zwei Gastschauspieler. Der ganze Club ist in Vorbereitung und das Programm eingebunden. Die Bühne muss gebaut und gemalert werden, jemand muss sich um Einlass und Verpflegung kümmern, Stühle müssen gerückt werden ...

Erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum

Eine Veränderung wäre doch gut, oder etwa nicht? Tipps zum Thema Einrichtung und Wohnen gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de. Ein Blick hinein lohnt sich!

Seit Mai wurde einmal wöchentlich geprobt, seit August sogar zweimal. Der Club hatte einst jährlich ein neues Stück auf die Bühne gebracht, später den Rhythmus auf zwei Jahre ausgedehnt. Schließlich sollen die Familien nicht zu kurz kommen, die dankenswerterweise immer große Unterstützung geben. Dass es im Vorjahr kein Stück gab, lag an den Umbauarbeiten am Schützenhaus. Das bietet nun ein deutlich besseres Ambiente. Und die Vorfreude ist groß: Die drei Vorstellungen am Wochenende und die drei Abende vom 2. bis 4. Oktober sind ausverkauft. Lediglich für die Premiere gibt es noch einige Restkarten – wenn man Glück hat. Warum gibt’s da eigentlich keine Zugabe? „Wir sind froh, dass wir sechs Abende organisiert bekommen“, sagt Roland Homola. Außerdem rückt die Karnevalszeit näher. Und da wissen nicht nur die Wittichenauer, dass in der Stadt schon jetzt an ganz anderen amüsanten Geschichten gewerkelt wird.

Restkarten: Tel.  035725 70264