merken

Deutschland & Welt

Was heute wichtig wird

+++ Die neue Bastei-Aussicht +++ Schnellere Arzttermine +++ Grüne bestimmen Kandidaten für Landtagswahl +++

Die vorderen zehn Meter der Basteiaussicht sind für Besucher gesperrt. Der Felsen darunter ist porös. Am Freitag will der Freistaat bekanntgeben, wie es mit dem Plateau weitergeht. © imago images / ddbd

Schnellere Arzttermine

Der Bundesrat befasst sich am Freitag (9.30 Uhr) abschließend mit mehreren Vorhaben der großen Koalition, von denen Millionen Bürger profitieren sollen. So soll es für Kassenpatienten leichter werden, schneller an Arzttermine zu kommen. Dafür sieht ein vom Bundestag beschlossenes Gesetz unter anderem mehr Sprechstunden und Vermittlungsangebote vor. 

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Oster-Stadionführung diesen Samstag

Begeisterung direkt vor Ort erleben

Kommt die schwebende Bastei?

Wird es auf der Bastei bald eine neue Aussichtsplattform geben? Dieses gut gehütete Geheimnis will der Freistaat Sachsen, dem der Fels samt Panoramaplateau gehört, am Freitag lüften. Sachsens Finanzminister Matthias Haß (CDU) will vor Ort erklären, wie es mit der gesperrten Aussicht weitergeht. Seit über zwei Jahren dürfen Besucher die vorderen zehn Meter der weltberühmten Aussicht nicht betreten. Denn das darunterliegende Felsmassiv hatte sich bei einer Untersuchung als nicht mehr tragfähig erwiesen. 

Flutung von ehemaligem Tagebau

Am ehemaligen Tagebau Cottbus-Nord wird am Freitag (19.30 Uhr) das Wasser aufgedreht: Durch die Flutung der riesigen Grube soll der sogenannte Ostsee entstehen. Nach Angaben des Energieunternehmens Leag als Betreiber soll dafür Wasser aus der Spree über den Hammergraben in das Tagebauloch fließen - insgesamt rund 45 Millionen Kubikmeter jährlich. Bei der Flutung ist auch Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) dabei.  

Merkel empfängt ukrainischen Präsidenten

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) empfängt am Freitag den ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko. Bei den Beratungen im Kanzleramt in Berlin soll es bei einem gemeinsamen Mittagessen unter anderem um die bilateralen Beziehungen, die innenpolitische Lage in der Ukraine und die weitere Umsetzung der Minsker Vereinbarungen gehen. Poroschenko kämpft am Ostersonntag in einer Stichwahl gegen den Polit-Neuling und Komiker Wolodymyr Selenskyj um das Präsidentenamt. 

Urteil im Prozess um Prostituierten-Mord von 1993 erwartet

Fast 26 Jahre nach einem Gewaltverbrechen an einer Augsburger Prostituierten verkündet das Landgericht Augsburg am Freitag (10.00 Uhr) das Urteil gegen einen ehemaligen Freier. Der 50-Jährige ist wegen Mordes an der Prostituierten angeklagt. Die Staatsanwaltschaft hat eine lebenslange Haftstrafe gefordert.  

Grüne stellen Kandidaten für Landtagswahl auf 

Die Grünen wollen als einzige Partei in Sachsen mit einer Frau als Spitzenkandidatin in den Landtagswahlkampf ziehen. Die 39 Jahre alte Katja Meier bewirbt sich für den ersten Platz auf der Landesliste, die am Wochenende auf der Landesversammlung der Grünen in Chemnitz beschlossen werden soll. Sie wolle vor allem mit den Themen Gleichstellung und Verkehrspolitik punkten, hatte Meier im Vorfeld erklärt. Fraktionsvorsitzender Wolfram Günther kandidiert für den zweiten Listenplatz, insgesamt soll es rund 30 geben. Zum Parteitag wird auch der Bundesvorsitzende Robert Habeck in Chemnitz erwartet.

Kramp-Karrenbauer und Merz treten gemeinsam im Europawahlkampf auf

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz treten am Freitagabend (18.00 Uhr) gemeinsam im sauerländischen Eslohe bei einer Veranstaltung im Europawahlkampf auf. Kramp-Karrenbauer wird eine rund 30-minütige Rede halten. Ihr früherer Konkurrent um den Parteivorsitz - der Ex-Unionsfraktionschef unterlag beim Parteitag im Dezember in Hamburg nur knapp - ist für eine "Anmoderation" eingeplant, wie sein Sprecher sagte. CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak wird ebenfalls erwartet.  

Osterüberraschung