merken

Familie

Die wichtigsten Zahlungsmittel auf Reisen

Ganz gleich, wohin die Reise geht, Geld ist bei Aufenthalten in allen Regionen dieser Welt dringend notwendig. 

© Jan Vasek

Dafür stehen mehrere Geldquellen zur Verfügung, die mal mehr oder auch mal weniger Vorteile haben. Wir stellen die wichtigsten Zahlungsmittel vor. 

Bargeld sollte auf Reisen nicht fehlen

Für die meisten Urlauber ist es selbstverständlich, etwas Bargeld mit sich zu führen. Auf Reisen ist es empfehlenswert, neben der eigenen Landeswährung stets eine Reserve der jeweiligen Leitwährung mit sich zu führen. Zumeist ist es sinnvoll, das Geld erst vor Ort in die Landeswährung zu wechseln. Denn dort sind die Kurse zumeist besonders günstig. 

Kreditkarten versprechen unterwegs Flexibilität

Kreditkarten sind für Millionen an Menschen ein unverzichtbares Zahlungsmittel, das beinahe überall einen bargeldlosen uneingeschränkten Zugang zu Geld ermöglicht. Häufig muss diese Quelle ebenfalls bei einem Leihen von Mietwagen oder einer Reservierung über das Internet vorgelegt werden. Insbesondere auf längeren Reisen raten Experten dazu, eine Visa- und Master-Card mit sich zu führen. Eine Alternative zu diesen Kreditkarten ist die sogenannte Kredupay. Diese Kreditkarte wird mit einem Kredit aufgeladen, den die Kreditkartenbesitzer nach 28 Tagen einfach zurückzahlen. Hierbei wird die Auszahlung des Darlehens sofort über eine virtuelle Kreditkarte vorgenommen. Die Kreditsumme steht dann binnen weniger Minuten zur Verfügung. 

Bankkarten für europaweite Zahlungen

Bankkarten sind für die Bezahlung in anderen Ländern ebenfalls eine gute Entscheidung. Europaweit und auch auf anderen Kontinenten gibt es Automaten, die direkt mit dem sogenannten Cirrus-Netzwerk für die Maestro-/Master-Card verbunden sind. Im Gegensatz zu diesen Maestro-Karten führen V Pay Karten an ausländischen Bankautomaten zumeist nicht zum Erfolg. Allerdings müssen Inhaber der Maestro-Karten Gebühren in Kauf nehmen, welche die den Bankautomaten betreibenden Banken individuell festlegen. Außerdem haben sich Travellerschecks für lange Zeit als internationales Zahlungsmittel bewährt. Doch dieses Geldmittel für Reisen gilt heute weitgehend als veraltet. Deshalb ist es in anderen Ländern immer schwieriger, überhaupt Einlösestellen zu finden. Doch trotzdem sind Travellerschecks nach wie vor das sicherste Zahlungsmittel. Deshalb könnten Langzeitreisende diese Option möglicherweise als eiserne Reserve nutzen. 

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit der externen Redakteurin I. Balsen.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.