merken

Görlitz

Diebe entwischen, Alkoholfahrerinnen nicht

Einbrecher stahlen Gegenstände im Wert von über 2.000 Euro an der Straße Siebenbörner in Görlitz. Indes hielt die Polizei Frauen an, die betrunken Auto fuhren.

Symbolbild
Symbolbild © dpa/Frank Rumpenhorst

Einbrecher haben in den vergangenen Tagen mehrere Gartenlauben an der Straße Siebenbörner in Görlitz heimgesucht. Aus einer Laube stahlen sie einen Rasenmäher und einen Fernseher, teilt Polizeisprecherin Anja Leuschner mit. Auch Gartenmöbel nahmen die Täter mit. Das Diebesgut hatte einen Wert von rund 2.100 Euro. Die Täter hinterließen außerdem 400 Euro Schaden. Die Ermittlungen, auch nach weiteren Geschädigten, übernahm die Kriminalpolizei. 

Umgerechnet 1,2 und 0,64 Promille

Eine 46-Jährige ist am Montagabend in eine Verkehrskontrolle an der Zittauer Straße in Görlitz geraten. Während der Überprüfung kam der Verdacht auf, die Peugeot-Fahrerin könnte nicht ganz nüchtern unterwegs gewesen sein. Ein Atemalkoholtest brachte Gewissheit. Er zeigte laut Polizei einen umgerechneten Wert von 1,2 Promille. Es folgte eine Blutentnahme bei der Deutschen. Die Polizisten stellten den Führerschein sicher und verboten ihr die Weiterfahrt. Die Staatsanwaltschaft Görlitz wird über die weiteren strafrechtlichen Konsequenzen für die Beschuldigte entscheiden.

Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

"Am zeitigen Dienstagmorgen traf es eine weitere 46-jährige Deutsche, dieses Mal an der Rauschwalder Straße in Görlitz", teilt Leuschner mit. Die Beamten stoppten den Toyota und ließen die Fahrerin pusten. Das Gerät zeigte einen Wert von umgerechnet 0,64 Promille an. Die Ertappte erwarten nun ein Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein Monat Fahrverbot. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.