merken

Löbau

Diebe hinterlassen fünf Autos aufgebockt

Unbekannte haben 20 Räder von einem Autohaus-Gelände in Löbau gestohlen. Im Raum Zittau fehlen zwei Fahrzeuge. Und in Eibau brannte es auf der Bahnstrecke.

Symbolbild. © imago images/photothek

Ein Fußgänger hat der Polizei in der Nacht zum Donnerstag gemeldet, dass bei mehreren Fahrzeugen eines Autohandels an der Weißenberger Straße in Löbau die Räder fehlen. Letztlich stellten die Beamten vor Ort fünf Autos fest, an denen keine mehr dran waren. Ein sechstes Fahrzeug hatten die Täter für den Räderdiebstahl vorbereitet. Der Stehlschaden wird auf circa 12.500 Euro geschätzt.

In derselben Nacht entwendeten Autodiebe an der Brunnenstraße in Zittau einen blauen Audi A3. Der 13 Jahre alte Wagen mit dem Kennzeichen ZI BZ 210 hat nach Angaben des Eigentümers einen Wert von etwa 3.000 Euro. Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf und fahndet international nach dem Pkw. 

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Das perfekte Fahrgefühl: der City-SUV

Nicht nur das kompakte Design ist beeindruckend, sondern auch die Ausstattung: Am besten gleich eine Probefahrt mit dem neuen T-Cross von Volkswagen buchen.

Ebenfalls in der Nacht nahmen Diebe auf einer Baustelle an der Kreisstraße zwischen Bertsdorf-Hörnitz und Olbersdorf einen Minibagger samt Grabenräumer-Schaufel mit. Das rot-weiße Fahrzeug des Typs "Takeuchi TB 235" hat einen Wert von rund 25.000 Euro.

Aus zurzeit unbekannter Ursache kam es bereits am Mittwochnachmittag zu einem Böschungsbrand an der Gleisanlage einer stillgelegten Bahnstrecke an der August-Bebel-Straße in Eibau. Das Feuer mit einer Ausdehnung von 300 mal 20 Metern löschten Kräfte der Wehren von Eibau, Neueibau und Walddorf mit fünf Einsatzfahrzeugen und 30 Kameraden. 

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/ort/loebau

www.sächsische.de/ort/zittau