merken
Hoyerswerda

Diebe plündern Erinnerungsstätte in Heide

Neu gepflanzte Sträucher und Blumen sind verschwunden. Wer spendet Rhododendronsträucher?

Dieser Findling erinnert an die Orte Heye III (1910-1948) und Heide (1949-1996). Vom frisch bepflanzten Rondell wurden zahlreiche Pflanzen gestohlen- Die kleinen Pflöcke markieren die Stellen, wo etwas fehlt.
Dieser Findling erinnert an die Orte Heye III (1910-1948) und Heide (1949-1996). Vom frisch bepflanzten Rondell wurden zahlreiche Pflanzen gestohlen- Die kleinen Pflöcke markieren die Stellen, wo etwas fehlt. © Foto: privat

Wiednitz. Vermutlich in der Nacht zu Freitag wurde das Rondell am Findling in Heide von Pflanzen-Dieben geplündert. „Ein Großteil der neu gepflanzten Sträucher und Blumen ist verschwunden. Wir schätzen den Schaden auf etwa 100 Euro“, war von Thomas Mansfeld zu erfahren. Ihn und seinen Mitstreiter Karl-Heinz Weigel, beide haben eine Spendensammlung für die Renovierung der Erinnerungsstätten an die Brikettfabrik in Heide und an die Siedlung Heye III initiiert, ärgert das mächtig. „Wir können nicht verstehen, dass es Leute gibt, die einfach so gemeinsam Geschaffenes wieder zerstören. Das demotiviert uns alle. Nicht zuletzt, da wir erst vor zwei Wochen erfahren haben, dass wir mit dem Projekt in Heide nicht zu den vom Sächsischen Mitmachfonds unterstützten Projekten gehören und alles selbst mit Spenden finanzieren müssen.“ Erst einmal hoffen sie darauf, dass sich jemand findet, der zwei oder drei Rhododendronsträucher spendet, um das Rondell am Findling neu zu bepflanzen. Nächstes Wochenende, so der Hinweis von Thomas Mansfeld, sollen die Arbeiten an der „Straße der Besten“ beginnen, der Erinnerungsstätte für die Brikettfabrik.

Anzeige
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage

In Hainichen kann ab sofort sicher, sorglos und sozial wertvoll Geld angelegt werden.

Mehr zum Thema Hoyerswerda