merken

Pirna

Diebestrio setzt Pfefferspray ein

Drei Männer wollen am A-4-Rastplatz Dresdner Tor einen Transporter knacken. Als sie erwischt werden, flüchten sie. Doch die Polizei ist schneller.

© Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Die Autobahnpolizei hat in der Nacht zu Freitag drei Männer festgenommen, die im Verdacht stehen, versucht zu haben, einen Kleintransporter oder dessen Fahrer (48) auf dem Rastplatz Dresdner Tor bei Wilsdruff zu bestehlen.

Der 48-Jährige schlief in seinem Wagen, als einer der drei Männer ihn weckte und ihn aus dem Auto lockte. Als der Fahrer ausstieg und sich zum hinteren Teil des Transporters begab, bemerkte er zwei weitere Männer, die sich an der Tür zu schaffen machten. Als er sie ansprach, flüchteten die drei zu einem Skoda. Der 48-Jährige versuchte, sie aufzuhalten, woraufhin sie ihm Pfefferspray ins Gesicht sprühten und davonfuhren, berichtet die Polizei.

Anzeige
Wir sind Meister. Wir können das. 

33 Frauen und 242 Männer sind unter den frisch gebackenen Meisterabsolventen der Handwerkskammer Dresden und damit Aushängeschild der „Wirtschaftsmacht von nebenan“.

 Eine zufällig vorbeikommende Streifenwagenbesatzung konnte das Trio noch am Ende des Parkplatzes stellen und vorläufig festnehmen.

Die drei Männer aus dem Kosovo müssen sich wegen versuchten Diebstahls und gefährlicher Körperverletzung verantworten. (SZ)

Weitere Polizeimeldungen im Anhang.

Radfahrer verletzt

Am Donnerstagmittag ist ein Radfahrer (39) auf der Poststraße in Freital-Deuben leicht verletzt worden, als er wegen eines abbiegenden Opel Corsa (Fahrerin 35) stark bremsen musste. Der 39-Jährige war in Richtung Hüttenstraße unterwegs. Die 35-Jährige überholte ihn und bog vor ihm nach rechts in die Mozartstraße ein. Der Radfahrer musste stark bremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dadurch kam er zu Fall und verletzt sich leicht. Am Rad entstand ein Schaden von rund 50 Euro. 

Brand in leerstehendem Gebäude

Unbekannte entzündeten am Donnerstagnachmittag in einem ungenutzten Gebäude an der Waldstraße  in Pirna-Pratzschwitz einen Papierstapel. Das Feuer griff auf noch vorhandene Einrichtungsgegenstände über. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung.

In Leitplanke gefahren

Auf der S 154 zwischen Mittelndorf und Lichtenhain verletzte sich am Donnerstag eine 22-jährige Polofahrerin. Die Frau war mit dem Pkw in Richtung Lichtenhain gefahren. In einer Kurve kam sie aus bislang unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Anschließend schleuderte der Wagen in den Straßengraben. Die Frau verletzte sich leicht. Am Auto und der Leitplanke entstanden Schäden in Höhe von rund 2.500 Euro.

1 / 3