merken

Görlitz

Das war die Woche in Görlitz-Niesky

Täglich erscheinen Beiträge aus der Region Görlitz-Niesky. Manche erwecken verstärktes Interesse. Und das sind Ihre Themen der Woche.

© SZ-Montage

Ob für die schnelle Nachricht, den ausführlichen Bericht, das besondere Porträt, die detaillierte Reportage oder den streitbaren Kommentar: Von morgens bis abends sind Redakteure und freie Mitarbeiter unterwegs, um die für Sie relevanten Geschichten aus der Region Görlitz-Niesky zu finden, zu recherchieren, multimedial aufzubereiten und auf verschiedenen Kanälen zu veröffentlichen.

Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Im grünen Herzen des waldreichen Landschaftsschutzgebietes Oberlausitzer Bergland sprudelt ein ganz besonderer Schatz: Oppacher Mineralwasser, das überall dort zu Hause ist, wo Menschen ihre Heimat genießen.

Manche Beiträge erregen mehr Aufmerksamkeit und werden in den sozialen Netzwerken heiß diskutiert. Wir stellen hier die SZ-Plus-Geschichten vor, die diese Woche bisher das größte (Klick-)Interesse geweckt haben:

Herber Rückschlag fürs Görlitzer Carolus: Die Krise schien überwunden, da kommt es faustdick: Die Malteser wollen verkaufen und haben auch schon Interessenten. (SZ+)

Wieder Kitesurfen am Berzdorfer See? Die AfD hat am Donnerstag einen entsprechenden Antrag im Görlitzer Stadtrat eingebracht. (SZ+)

So viel soll das Kulturprogramm kosten: Für die Verpflichtung von Künstlern für das Sommerfest 2020 hat der Rothenburger Stadtrat jetzt einen fünfstelligen Betrag bewilligt. (SZ+)

Jobcenter-Drohanruf: Polizei gibt Fehler zu: Zu dem Vorfall in Weißwasser gab es unterschiedliche Aussagen. Eine Polizeisprecherin rudert nun zurück und spricht von einem Missverständnis. (SZ+)

So viel Geld soll das Vereinsheim bringen: Am Dienstag entscheidet sich, wer das Objekt in Bremenhain bekommt. Der ASV Rothenburg will es auf keinen Fall weiter betreiben. (SZ+)

Eltern müssen nicht mehr bezahlen: Gestiegene Kosten für die Kinderbetreuung belasten die Stadt Niesky. 180.000 Euro hat sie 2020 zusätzlich aufzubringen. (SZ+)

Spurensuche nach jüdischem Leben: Am 9. November 1938 brannten die Synagogen – auch die neue in Görlitz. Heute erstrahlt sie in neuem Glanz. Eine Spurensuche nach jüdischem Leben in der Stadt. (SZ+)

Görlitzer Brauerei probiert schlüpfrige Party: Landskron plant zwei neue Formate. Eins ist zum Verlieben gedacht. Das zweite nimmt sich einen Film zum Vorbild – mit lauter irren Aktionen. (SZ+)

Und wollen Sie schon früh wissen, was gerade In Görlitz und Umland, Niesky, zwischen Schöps, Neiße und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Görlitz – der Tag". (mit SZ/tc)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.