merken

Zittau

Diese Straßen im Gebirge werden gesperrt

Ab 23. April starten in Bertsdorf, Großschönau und Jonsdorf drei Baustellen. Damit verbunden sind Umleitungen. Auch zum Trixi-Park geht's nicht mehr so ohne Weiteres.

Symbolbild. © dpa

Vom 23. April an werden die Hauptstraße in Bertsdorf, die Jonsdorfer Straße in Großschönau und die Zittauer Straße in Jonsdorf voll gesperrt. Darüber informieren das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) sowie der Landkreis Görlitz.

Auf der S136 in Bertsdorf wird eine Gasleitung verlegt. Die Arbeiten dauern bis 27. April. Eine Umleitung ist dann großräumig ausgeschildert. 

Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

In Großschönau wird hingegen die Fahrbahn instand gesetzt. Der Grund: Dort sind im Zuge des neuen Radweges auch Krötentunnel entstanden.  Bis 26. April laufen die Arbeiten im Abschnitt zwischen dem Feriendorf am Trixibad und der Kreuzung "Jägerwäldchen". Dadurch ändert sich auch die Zufahrt zum Trixi-Park. Besucher des Bades werden gebeten, die ausgeschilderte Umleitung über Saalendorf–Waltersdorf–Großschönau zu nutzen. 

Auf der S134 in Jonsdorf wird bis voraussichtlich Ende Juli im Rahmen von Arbeiten an einer Stützmauer die Kappe erneuert einschließlich des Geländers. Des Weiteren werden Mauerwerk und angrenzende Stahlbetonbauteile instandgesetzt. Die Arbeiten erfolgen unter halbseitiger Sperrung - per Ampelregelung. Für Fußgänger ist der Bereich vollgesperrt, diese werden innerorts über den Steinbüschelweg umgeleitet. Die Kosten betragen rund 201.000 Euro.

Die Kraftverkehrsgesellschaft Dreiländereck Zittau bittet alle Fahrgäste, die Aushänge an den Haltestellen zu beachten.

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/ort/zittau