merken

Pirna

Diese Vereine bekommen das meiste Geld

Der Jury lagen 150 Anträge von ehrenamtlichen Initiativen auf Fördergeld vor. Zuerst wurden Enttäuschte von 2018 bedacht.

Zeigten auch optisch, wie bunt die ehrenamtliche Arbeit im Landkreis ist: Annalena (r.) und Thomas Rüger, Ramona Richter (l.) und Landrat Michael Geisler. © Marko Förster

Bei den Vereinen und ehrenamtlichen Initiativen, die im vorigen Jahr bei der Verteilung des Ehrenamtsbudgets leer ausgegangen waren, ist die anfängliche Enttäuschung in Freude umgeschlagen. Denn der Ältestenrat des Kreistags hat jetzt entschieden, alle 2018 beantragten Projekte mit Geld aus diesem Jahr zu bedenken. „Da wurde schon intensiv abgewogen“, sagt Landrat Michael Geisler (CDU). Infrage stand dabei keineswegs, dass jede dieser ehrenamtlichen Initiativen Unterstützung verdient hat. Die Fördersumme variiert stark zwischen 340 Euro und 10 000 Euro. Am Mittwoch wurde das Geld im Kreistagssaal im Schloss Pirna feierlich übergeben.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Spannende Wettkämpfe im Stadion

Am 26. Mai weht ein Hauch von WM-Flair über den Rasen im Rudolf-Harbig-Stadion. Der Tag gehört den C-Jugend-Kickern und ihren Familien.

Zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements bekam der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge vom Freistaat Sachsen 200 000 Euro als sogenanntes „Kommunales Ehrenamtsbudget 2019“ zur Verfügung gestellt. An 53 Projektanträge wurde nun eine erste Charge von rund 100 000 Euro verteilt. Darunter war auch der Elferrat Reichstädt. „Mit dem Zuschuss können wir uns nach 20 Jahren mal wieder neue Uniformen leisten“, sagt Thomas Rüger vom Verein. Dass das nötig ist, davon konnte sich jeder überzeugen. Er und seine Tochter Annalena kamen in ihrer roten Karnevalsuniform. Darauf verzichtete Ramona Richter zwar. Aber auch die Präsidentin des Obercarsdorfer Karnevalsvereins freute sich über einen Zuschuss für neue Kostüme der Garde. Und sie war im Nachhinein froh, dass ihre Garde-Chefin rechtzeitig auf diese Möglichkeit der finanziellen Unterstützung aufmerksam geworden war. Flugs war der Antrag geschrieben.

Wer am meisten profitiert

Behindertensportfest e.V. Dipps 3 000 Euro

VfL Pirna-Copitz 3 000 Euro

Freitaler Eishockeyclub 2 863 Euro

Feuerwehrverein Bärenfels 2 500 Euro

Schloss und Park Thürmsdorf 2 500 Euro

ESV Lok Pirna 2 500 Euro

Männerclub „Stolpen liest“ 2 500 Euro

Modellsportverein Sächsische Schweiz 2 500 Euro

Gemeinsam für Neustadt e.V. 2 300 Euro 

Hohwaldchor 2 300 Euro

Quelle: LRA

1 / 1

Die Bandbreite der geförderten Initiativen hätte dabei kaum größer sein können. Sie reicht vom Behindertensportfest über die Reparatur von Musikinstrumenten oder Parkpflege bis zur Ehrung von Hospiz-Helfern. „Wer sich ehrenamtlich engagiert, bringt viel in unsere Gemeinschaft ein, zum Beispiel für ein lebendiges Miteinander auf dem Dorf oder um andere Menschen zu unterstützen und auf vielen weiteren Gebieten“, erklärte Landrat Michael Geisler (CDU). Das mache die Förderung so wichtig. Diese sei gleichzeitig eine Würdigung der Arbeit der Ehrenamtlichen.

Das betonte auch Regina Kraushaar, Staatssekretärin im Sächsischen Ministerium für Soziales und Verbraucherschutz bei der Scheck-Übergabe. Sie machte aber auch darauf aufmerksam, dass ehrenamtliche Tätigkeit nicht nur Zuckerschlecken ist und man im Miteinander auch mal andere Meinungen aushalten müsse. „Das ist Demokratie im Kleinen und der Gegenpol zum Rückzug ins Private“, sagte sie. Übrigens: über den größten Batzen Geld konnten sich der Kreisfeuerwehrverband, der Kreisjugendring und der Kreissportbund freuen, die jeweils 10 000 Euro erhielten.

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/pirna und in unseren anderen Online-Ausgaben für Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.