merken
PLUS Dippoldiswalde

Tourismusexperten geben Tipps für Hoteliers

Landrat Michael Geisler lädt zum 7. Tourismustag nach Dippoldiswalde ein. Ein Trendsetter und ein Berufsberater wollen neue Impulse geben.

Martin Gaedt (links) und Jürgen H. Krenzer werden den Besuchern des Tourismustages Tipps für die künftige Arbeit geben.
Martin Gaedt (links) und Jürgen H. Krenzer werden den Besuchern des Tourismustages Tipps für die künftige Arbeit geben. © Bildstelle/Landratsamt

Für den diesjährigen Tourismustag konnte das Landratsamt Pirna zwei Experten gewinnen. Diese werden in ihren Vorträgen über den eigenen Werdegang berichten und Tipps geben, wie Hoteliers und Gastronomen auf neue Trends reagieren sollten.

Den ersten Vortrag hält Jürgen H. Krenzer, ein Trendsetter der regionalorientierten Gastronomie in Deutschland. Er wurde in einer Gastwirt-Familie groß, wollte aber zunächst nicht Gastwirt werden. Heute ist der Hesse mit Leib und Seele Gastwirt. Nach eigenen Angaben hat er den Apfelsherry erfunden, dazu beigetragen, das Rhönschaf zu retten und er bietet Übernachtungen in originalen Schäferwagen an. Seine Botschaft: Mach dein Ding! Und sei konsequent authentisch.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

„Wer in Hotellerie, Gastronomie, Direktvermarktung, Tourismus und egal wo in Zukunft die Nase vorn haben will, muss den Wettbewerb verlassen!“, so Krenzer. Er lebt das Thema Markenbildung in der ländlichen Gastronomie konsequent vor. Sein Credo: „Wenn dich alle für deine Ideen auslachen, dann bist du auf dem richtigen Weg!“

Den zweiten Vortrag hält Martin Gaedt. Er war Unternehmer, erforscht Methoden der Personalgewinnung und ist Preisträger des „Alternativer Wirtschaftsbuchpreis 2016“. 20 Jahre hat er Schülern ehrenamtlich geholfen, Berufswünsche zu erkennen. Er gilt als leidenschaftlicher Ideenspinner, der gern auch provoziert. Seine Methoden sind unkonventionell und begeistern. Seine Botschaft lautet: Wenn es nicht zu gehen scheint, wird die Lösung außergewöhnlich. "Geht nicht" ist immer die Schwelle zur Innovation.

Landrat Michael Geisler (CDU) hofft, dass die beiden Experten den hiesigen Unternehmern wertvolle Tipps geben können. Denn die Menschen entdecken ihre Heimat auf eine neue Art, sind mobiler, spontaner und anspruchsvoller. Was bedeutet das für den Tourismus? Wird es ihn noch so geben, wie vor Corona? „Die letzten Monate haben uns alle vor große Herausforderungen gestellt. Dann aber zu sagen 'Jetzt erst recht!' kostet Kraft und verdient höchsten Respekt“, so der Landrat.

Der Tourismustag findet in diesem Jahr am 2. November im Kulturzentrum Parksäle in Dippoldiswalde statt. Dazu lädt Landrat Michael Geisler ab 10.30 Uhr die Unternehmen der Tourismus- und Freizeitbranche ein. Wer teilnehmen möchte, kann sich bis zum 2. November in der Stabsstelle Wirtschaftsförderung anmelden.

Kontakt zur Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Katrin Hentschel, Telefon: 03501 5151518 oder per Mail an [email protected]

Mehr zum Thema Dippoldiswalde