SZ + Dippoldiswalde
Merken

Bürgerinitiative Hirschbach möchte Klarheit

Die Gruppe um Georg Wendland stuft in einem Offenen Brief an das Kommunalamt eine geplante Ratsbeschluss-Aufhebung als rechtswidrig ein.

Von Maik Brückner
 2 Min.
Teilen
Folgen
Georg Wendland (rechts) - hier zusammen mit seinem Mitstreiter Lars Tennhardt - beim Besuch einer Bürgerversammlung in Hirschbach im September 2020. Auch hier ging es um das geplante Wohngebiet.
Georg Wendland (rechts) - hier zusammen mit seinem Mitstreiter Lars Tennhardt - beim Besuch einer Bürgerversammlung in Hirschbach im September 2020. Auch hier ging es um das geplante Wohngebiet. © Karl-Ludwig Oberthuer

Die Bürgerinitiative „Unser Hirschbach – Bürgerinitiative für eine mitbestimmte Entwicklung“ hat sich mit einem Offenen Brief an den Leiter des Kommunalamtes beim Landratsamt Pirna, Thomas Obst, gewandt. Anlass dafür ist ein Artikel von Sächsische.de, in dem Obst Stellung zu einem geplanten Beschluss des Glashütter Stadtrates nimmt. Die Abgeordneten sollen in der nächsten Sitzung auf Antrag eines Rates einen Stadtratsbeschluss aufheben. Konkret geht es um die Schaffung von Bauland in Hirschbach. Obst hält das für zulässig.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dippoldiswalde