merken
Dippoldiswalde

Altenberger Weihnachtsbaum umgekippt

In der Nacht zum Sonnabend weht ein Sturm den Baum um. Der Bauhof reagierte schnell.

Der umgekippte Weihnachtsbaum.
Der umgekippte Weihnachtsbaum. © Egbert Kamprath

Der Start in das zweite Adventswochenende war für die Leute vom Altenberger Bauhof erst einmal mit Arbeit verbunden. In der Nacht zum Sonnabend hatte der kräftige Sturm der neun Meter hohen Fichte vor dem Rathaus so zugesetzt, dass der Stamm in der Befestigungshülse brach und der Baum umstürzte.

Bauhofmitarbeiter richteten den Baum wieder auf.
Bauhofmitarbeiter richteten den Baum wieder auf. © Egbert Kamprath

Weiterführende Artikel

Nicht nur der Weihnachtsbaum knickte um

Nicht nur der Weihnachtsbaum knickte um

Der Sturm hat am Wochenende im Osterzgebirge eine Reihe von Schäden angerichtet, Strommasten gefällt und Bäume auf die Straße geworfen.

Dabei verbog er auch einen Fahnenmast neben der Rathaustreppe. Zuvor war der Stamm zusätzlich gesichert worden. Das verhinderte womöglich, dass geparkte Autos nicht getroffen wurden. Die Bauhofmitarbeiter stellten den Baum wieder auf, allerdings ist er jetzt einen Meter kürzer.

Anzeige
Hier wird die Zukunft entwickelt
Hier wird die Zukunft entwickelt

Spitzenforschung und Lehre auf hohem Niveau gibt es auch außerhalb von Großstädten und Ballungszentrum: nämlich an der Hochschule Zittau/Görlitz.

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dippoldiswalde