merken
PLUS Freital

Mit Tempo 95 am Blitzer vorbei

Sechs Tage stand der neue mobile Blitzer des Landratsamtes an der Bundesstraße B170 in Welschhufe. Die meisten hielten sich an die Vorschriften.

Sechs Tage lang wurde die Geschwindigkeit an der B170 in Welschhufe überwacht. Es blitzte 188-mal.
Sechs Tage lang wurde die Geschwindigkeit an der B170 in Welschhufe überwacht. Es blitzte 188-mal. © Egbert Kamprath

Viele Autofahrer auf der B 170 halten sich offenbar an das Tempolimit, das im Bannewitzer Gemeindegebiet gilt. Diesen Schluss lassen Messungen des Landratsamtes Pirna zu. Zwischen dem 26. und dem 31. Mai wurde der Verkehr in Welschhufe Richtung Dippoldiswalde mit einem mobilen Blitzer überwacht.

An diesen sechs Tagen rollten insgesamt 31.457 Fahrzeuge an dem Blitzer vorbei. Davon waren 188 zu schnell unterwegs, informiert der Leiter des Ordnungsamtes im Landratsamt, Steffen Klemt, auf Nachfrage von Saechsische.de. "Die höchste gemessene Geschwindigkeit lag bei 96 Kilometer pro Stunde", so der Amtsleiter weiter. Erlaubt sind hier 50 Kilometer pro Stunde.

Anzeige
Reiseapotheke? Diese Produkte sind Pflicht!
Reiseapotheke? Diese Produkte sind Pflicht!

Wer jetzt endlich wieder wandern oder verreisen will, sollte einige Produkte mitnehmen, um seinen Urlaub jederzeit genießen zu können.

Überwacht wurde der Verkehr mit dem Blitzgerät „Enforcement Trailer". Das Gerät stand über Wochen an der B173 Höhe Kesselsdorf. Es ist 1,4 Tonnen schwer und kann von Mitarbeitern der Verkehrsüberwachung mit einem Zugfahrzeug an- und abtransportiert werden, da dieser praktisch ein Anhänger ist. Ähnliche Geräte werden auch in anderen Regionen Deutschlands eingesetzt. Aufgestellt werden können diese batteriebetriebenen Geräte an Stellen, die eben und befestigt sind.

Mit dem mobilen Blitzer will das Landratsamt nicht nur die Einhaltung des Tempolimits überwachen, sondern auch die Anzahl der Verkehrsunfälle reduzieren, so Klemt. Wo der Blitzer aufgestellt wird, entscheidet die Amtsleitung.

Weiterführende Artikel

Kesselsdorfer Blitzer ist wieder da

Kesselsdorfer Blitzer ist wieder da

Nun wird der Verkehr an der Bundesstraße überwacht, die Dresden mit dem Osterzgebirge verbindet.

Kesselsdorfs Blitzer ist verschwunden

Kesselsdorfs Blitzer ist verschwunden

Knapp 13.000 Fahrzeuge waren hier während der Messzeit zu schnell unterwegs. Zwei hatten es besonders "eilig". Ihnen drohen harte Strafen.

Grundlage für die Planung seien Unfalluntersuchungen. Diese werden auf elektronischen Unfalltypenkarten erfasst und ausgewertet. Aber auch Kommunen und Bürger geben Hinweise, an welchen Stellen der Verkehr überwacht werden sollte, heißt es aus dem Landratsamt. Koordiniert werden die Kontrollen mit denen der Polizei.

Mehr zum Thema Freital