SZ + Dippoldiswalde
Merken

Wie Dipps sich vom Hackerangriff erholt

Seit einer Woche ist die EDV der Stadtverwaltung vom Internet abgeschnitten. Jetzt wird sie schrittweise neu angeschlossen, doch das dauert.

Von Franz Herz
 2 Min.
Teilen
Folgen
Das Dippser Rathaus ist Jahrhunderte alt und hat schon viel erlebt. Aber ein Hackerangriff ist mal etwas Neues.
Das Dippser Rathaus ist Jahrhunderte alt und hat schon viel erlebt. Aber ein Hackerangriff ist mal etwas Neues. © Egbert Kamprath

Ihren Humor hat die Dippser Oberbürgermeisterin Kerstin Körner (CDU) noch nicht verloren, wenn er auch derzeit eher in Richtung Galgenhumor geht. Die Stadtverwaltung ist in den letzten Tagen Opfer eines Hackerangriffs auf ihre Computeranlage geworden, der auch Tausende anderer Firmen und Einrichtungen in Deutschland getroffen hat. Über eine Sicherheitslücke im Microsoft-Email-Server „Exchange“ sind Angriffe auf das Computersystem der Verwaltung gelaufen. Zeitweise ist auch die Telefonanlage ausgefallen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dippoldiswalde