merken
Dippoldiswalde

Dipps nimmt an Innenstadtwettbewerb teil

Wie die Innenstadt lebendig bleiben kann, ist vor allen jetzt im Lockdown ein Thema. Die Stadtverwaltung will dazu ein besonderes Projekt finden.

Dies ist ein ungewöhnlicher Blick auf die Dippser Innenstadt vom Kirchturm aus.
Dies ist ein ungewöhnlicher Blick auf die Dippser Innenstadt vom Kirchturm aus. © Karl-Ludwig Oberthuer

Wie Dippoldiswalde seine Innenstadt beleben kann, war auch eines der Themen in der Unternehmerbefragung, die Oberbürgermeisterin Kerstin Körner (CDU) im vergangenen Jahr gestartet hat. „Viele Ideen wurden zugearbeitet“, informiert die Stadtverwaltung. Die Frage stellt sich jetzt in der zweiten Welle der Corona-Pandemie noch stärker.

„Gemeinsam mit dem Handels- und Gewerbeverein haben wir besprochen, wie für den regionalen Einkauf geworben werden kann“, teilt Körner mit. „Da jedoch unsere kleinen Unternehmen nur selten Online-Shops haben, möchten wir gemeinsam mit unseren Gewerbetreibenden vor Ort Maßnahmen gestalten, damit nach dem Lockdown weiter regional eingekauft werden kann.“

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Es geht um fünfstellige Preisgelder

Eine Möglichkeit zur Belebung der Innenstadt sieht die Stadtverwaltung in der Teilnahme an dem Wettbewerb „Ab in die Mitte“. Es handelt sich hierbei um eine Initiative der privaten Wirtschaft gemeinsam mit dem Freistaat Sachsen, die besondere Vorhaben zur Stärkung der Innenstädte auszeichnet. Im vergangenen Jahr nahmen unter dem Motto „Stadt gemeinsam stärken: Handeln, Teilen, Mitentscheiden…“ 17 Städte und ein Landkreis am Wettbewerb teil.

Weiterführende Artikel

"Es muss ein Ruck durch Dipps gehen"

"Es muss ein Ruck durch Dipps gehen"

An der Diskussion über die Zukunft der Innenstadt nimmt auch der Reichstädter Unternehmensentwickler Martin Eckstein aktiv teil. Was er sich von Dipps erwartet.

Dieses Jahr soll auch Dippoldiswalde dabei sein. Gemeinsam mit den Unternehmen der Kernstadt und der Ortsteile will sich die Stadt beteiligen. Die Entscheidung, mit welchem Projekt die Dippser in den Wettbewerb gehen, fällt in den kommenden Monaten. Es geht dabei um fünfstellige Preisgelder.

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dippoldiswalde