merken
PLUS Dippoldiswalde

Dipps plant sieben Zisternen in fünf Jahren

Auch große Gewässer wie die Talsperre Malter bieten keine zuverlässige Löschwasserversorgung. Die Stadt setzt daher auf eine andere Lösung.

Selbst die Talsperre Malter ist nicht zuverlässig genug als Löschwasserquelle. Daher ließ die Stadt Dipps diese 100-Kubikmeter-Zisterne in Paulsdorf bauen. Sechs weitere Zisternen sind geplant.
Selbst die Talsperre Malter ist nicht zuverlässig genug als Löschwasserquelle. Daher ließ die Stadt Dipps diese 100-Kubikmeter-Zisterne in Paulsdorf bauen. Sechs weitere Zisternen sind geplant. © Egbert Kamprath

Die Stadt Dippoldiswalde plant in diesem und den kommenden vier Jahren den Neubau von sieben Zisternen zur Löschwasserversorgung. Das geht aus der Investitionsplanung bis 2025 hervor, welche die Stadtverwaltung auf der jüngsten Stadtratssitzung vorgestellt hat. Dieses Jahr sind zwei Neubauten vorgesehen. Eine ist noch mit Geld aus dem alten Haushalt finanziert, der in Reinberg. Neues Geld gibt es für eine Zisterne in Sadisdorf.

Küchenzentrum Dresden
Küchen-Profis aus Leidenschaft
Küchen-Profis aus Leidenschaft

Das Team des Küchenzentrums Dresden vereint Kompetenz, Erfahrung und Dienstleistung – und punktet mit besonderen Highlights.

Danach sollen sich ab 2022 Bauten in Ulberndorf, Reichstädt, Hennersdorf, Seifersdorf und Reinholdshain anschließen. Dafür sind jeweils Kosten von 120.000 Euro geplant. Dabei schießt der Landkreis jeweils 37.000 Euro zu.

Selbst die Rote Weißeritz in Ulberndorf reicht nicht immer

Dippoldiswalde setzt bei der Löschwasserversorgung für die Feuerwehr voll auf den Bau von Zisternen, wie Stadtwehrleiter Michael Ebert informierte. Selbst große Flüsse wie die Weißeritz oder Gewässer wie die Talsperre Malter bieten nicht so zuverlässig Löschwasser wie die unterirdischen Betonbehälter. Ein Beispiel ist Ulberndorf. In den vergangenen trockenen Sommern floss das Wasser in der Roten Weißeritz nur noch wenige Zentimeter hoch. Die Feuerwehr hätte Probleme bekommen, hier genug aufzustauen, um ihre Pumpen damit zu betreiben. In Ulberndorf ist 2022 der Bau einer Zisterne geplant.

Auch an der Talsperre Malter ist eine Zisterne notwendig

Weiterführende Artikel

Zuverlässiger als Talsperren

Zuverlässiger als Talsperren

Zisternen bieten zuverlässig Löschwasser. Damit übertrumpfen sie sogar große Gewässer.

Dippoldiswalde braucht Zisternen

Dippoldiswalde braucht Zisternen

Die Stadt muss mehr Löschwasser bereitstellen. Das ist nicht nur eine Frage der Sicherheit.

In Paulsdorf neben dem Seeblick ist schon 2017 eine Zisterne gebaut worden, die 100 Kubikmeter Löschwasser enthält. Denn selbst die Talsperre Malter bietet keine zuverlässige Wasserversorgung im Brandfall. Im Winter kann sie zufrieren und im Sommer kann auch mal der Wasserstand schwanken. Offene Löschwasserteiche sind erstens aufwendig im Unterhalt und zweitens auch nicht zuverlässig genug.

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dippoldiswalde