SZ + Dippoldiswalde
Merken

Dipps: Wie man einen Brand löscht, wo man nicht ran darf

140 Helfer haben in der Dippser Heide eine ganz neue Taktik geübt zur defensiven Bekämpfung von Waldbränden.

Von Franz Herz
 3 Min.
Teilen
Folgen
Es war ein riesiges Unternehmen, als rund 140 Helfer in der Dippser Heide am Wochenende neue Technik und neue Vorgehensweise gegen Waldbrände unter Explosionsgefahr geübt haben.
Es war ein riesiges Unternehmen, als rund 140 Helfer in der Dippser Heide am Wochenende neue Technik und neue Vorgehensweise gegen Waldbrände unter Explosionsgefahr geübt haben. © Feuerwehr Rabenau

Waldbrände sind für jede Feuerwehr eine Herausforderung. Das Gelände ist oft schwierig, Löschwasser fehlt, viele Brandorte sind abgelegen – und in der Dippser Heide kommt die besondere Gefahr dazu, dass im Boden noch Weltkriegsmunition liegt. Das erfordert besondere Löschtechnik und ein vorsichtiges Vorgehen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dippoldiswalde