Dippoldiswalde
Merken

Dippoldiswalde: Senior um 40.000 Euro betrogen

Der 73-Jährige ist auf Telefonbetrüger hereingefallen - der Polizeibericht.

 1 Min.
Teilen
Folgen
© Symbolfoto: SZ/Uwe Soeder

Einen Dippoldiswalder (73) haben am Donnerstag Unbekannte um eine beträchtliche Summe betrogen. Die Täter meldeten sich telefonisch bei dem Mann und gaben vor, die Ehefrau des Mannes hätte einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht. Zur Abwendung eines Gefängnisaufenthalts der Frau sollte der 73-Jährige 50.000 Euro Kaution bezahlen. Der Mann übergab Wertsachen und Bargeld im Wert von insgesamt fast 40.000 Euro an einen Boten. (SZ)

Weitere Polizeimeldungen im Anhang

Auto rollte in Königstein gegen Haus

Die Fassade eines Hauses an der Pirnaer Straße hat am Donnerstag ein Renault Laguna beschädigt. Die Fahrerin (65) hatte den Wagen auf der Straße abgestellt und war weg gegangen. Während ihrer Abwesenheit rollte der Renault los. Er stieß ein paar Meter weiter gegen die Fassade eines Hauses. Dabei entstand am Laguna, der Fassade sowie davor stehenden Gartenmöbeln ein Sachschaden in Höhe von etwa 600 Euro. (SZ)

Alkoholisierter Autofahrer stößt in Sebnitz mit Ford gegen Polizeiauto und Zaun

In der Nacht zum Freitag hat ein offenbar alkoholisierter Autofahrer (55) einen Verkehrsunfall verursacht. Der 55-Jährige war mit einem Ford Focus auf der Walter-Wolf-Straße unterwegs und touchierte dabei einen Funkstreifenwagen der Polizei, der am Fahrbahnrand stand. Kurz darauf kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Zaun. Der Sachschaden summiert sich auf rund 4.500 Euro. Polizeibeamte stellten den 55-Jährigen und führten bei ihm eine Alkoholkontrolle durch. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann über 1,6 Promille intus hatte. Der Deutsche wird sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie der Unfallflucht verantworten müssen. (SZ)

Polizei sucht Zeugen für Unfall in Freital Ende Mai

Am 30. Mai waren auf der Kreuzung Wilsdruffer Straße/Oppelstraße ein Audi A4 (Fahrerin 67) und ein Ford S-Max (Fahrerin 45) zusammengestoßen. Die Polizei sucht nun Zeugen. Die 45-Jährige war mit dem Ford von der Oppelstraße gekommen und wollte nach links auf die Wilsdruffer Straße abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem Audi der 67-Jährigen, die auf der Wilsdruffer Straße in Richtung Dresdner Straße fuhr. Beide Frauen wurden leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall, insbesondere der Ampelschaltung machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351 4832233 entgegen. (SZ)

1 / 3
Anzeige
Aufgepasst! Dieses E-Bike müsst Ihr Euch anschauen!
Aufgepasst! Dieses E-Bike müsst Ihr Euch anschauen!

Bei Fahrrad XXL in Dresden gibt es aktuell ein absolutes Spitzenrad für nur 1999 Euro: starker Motor, voll integrierter Akku und hochwertigste Komponenten. Der Preis gilt aber nur in den Dresdner Filialen ...

Mehr zum Thema Dippoldiswalde