SZ + Dippoldiswalde
Merken

Wolkenbruch an der Talsperre Malter

Der Wetterdienst sagt für den heutigen Montag unwetterartigen Dauerregen voraus. Einen Vorgeschmack gab es schon am Sonntagabend.

Von Franz Herz
 1 Min.
Teilen
Folgen
In Handarbeit begannen die Seifersdorfer Feuerwehrleute damit, den Schlamm von der Straße zu kehren.
In Handarbeit begannen die Seifersdorfer Feuerwehrleute damit, den Schlamm von der Straße zu kehren. © Feuerwehr Seifersdorf

Das Wetter hat zurzeit etliche Überraschungen parat. So musste am Sonntagabend die Feuerwehr Seifersdorf ausrücken in Richtung Talsperre Malter. Dort ist ein Wolkenbruch niedergegangen und hat von einem abgeernteten Feld Schlamm auf die Straßen gespült.

Ein Sicherheitsrisiko am Stausee

Die „Neue Straße“ von Seifersdorf zur Talsperre und die Straße „Am Stausee“ direkt an der Talsperre waren betroffen. Die Fahrbahn war verschmiert und rutschig. Das war ein Sicherheitsrisiko.

Die Kehrmaschine der Firma Fröhlich unterstützte schließlich den Reinigungseinsatz.
Die Kehrmaschine der Firma Fröhlich unterstützte schließlich den Reinigungseinsatz. © Feuerwehr Seifersdorf
Von diesem abgeernteten Feld oberhalb der Talsperre Malter wurde der Schlamm auf die Straße gespült.
Von diesem abgeernteten Feld oberhalb der Talsperre Malter wurde der Schlamm auf die Straße gespült. © Feuerwehr Seifersdorf
Die Feuerwehr Seifersdorf war zuerst im Einsatz, um die Straße frei zu bekommen.
Die Feuerwehr Seifersdorf war zuerst im Einsatz, um die Straße frei zu bekommen. © Feuerwehr Seifersdorf

Kehrmaschine unterstützte die Reinigungsaktion

Die Feuerwehrleute haben erst mit ihren eigenen Mitteln versucht, das Erdreich vom Asphalt zu kehren und wurden schließlich noch von der Firma Fröhlich mit ihrer Kehrmaschine unterstützt, wie Stadtwehrleiter Michael Ebert informierte.

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde und Umgebung lesen Sie hier.

Angesichts der Wettervorhersagen müssen die Menschen im Osterzgebirge auch noch mit weiteren unangenehmen Überraschungen rechnen. „Dauerregen, teils unwetterartig“ kündigt der Deutsche Wetterdienst für den ganzen Tag an. Bis in die Nacht soll das anhalten.