merken
PLUS Dippoldiswalde

Explosion in Fürstenau

In der alten Schule wurde eine Tür aus der Verankerung gerissen. Ursache war offenbar ein dort deponierter Akku eines Rasentraktors.

Die Feuerwehren aus Fürstenau, Geising und Löwenhain eilten zum Unfallort.
Die Feuerwehren aus Fürstenau, Geising und Löwenhain eilten zum Unfallort. © Egbert Kamprath

Zu einer Explosion in der alten Schule mussten am Sonnabend gegen 19.30 Uhr die Feuerwehren Fürstenau, Geising und Löwenhain ausrücken. Für die Einsatzkräfte galt es zunächst, eine weitere Gefährdung auszuschließen. Bei einem Löscheinsatz im ersten Stock des inzwischen als Wohnhaus genutzten Gebäudes konnten die Kameraden ein Feuer noch im Entstehen löschen. Durch Ruß und Löschwasser gab es allerdings einigen Schaden.

In dem Gebäude wurde eine Tür aus der Verankerung gerissen.
In dem Gebäude wurde eine Tür aus der Verankerung gerissen. © Egbert Kamprath
Dabei wurde das Türschloss zerstört.
Dabei wurde das Türschloss zerstört. © Egbert Kamprath

Nach Auskunft der Bewohner, die beide unverletzt blieben, hatte sich im Haus eine Explosion ereignet, durch die eine Tür aus Schloss und Verankerung gerissen wurde. Ursache war nach bisherigen Erkenntnissen ein technischer Defekt. In dem Raum war der Akku eines Rasentraktors am Ladegerät angeschlossen und möglicherweise explodiert. (ek)

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dippoldiswalde