SZ + Dippoldiswalde
Merken

Verzögerung bei Lithium-Bohrungen in Zinnwald

Das Oberbergamt in Freiberg hat die Bohrkampagne der Deutsche Lithium in Zinnwald noch nicht genehmigt. Es gibt zwei Gründe für die Verzögerung.

Von Franz Herz
 3 Min.
Teilen
Folgen
Hier lag die Bohrtechnik einer früheren Aktion in Zinnwald. Eine neue sollte im Mai beginnen. Bisher gibt es dafür aber noch keine Genehmigung.
Hier lag die Bohrtechnik einer früheren Aktion in Zinnwald. Eine neue sollte im Mai beginnen. Bisher gibt es dafür aber noch keine Genehmigung. © Egbert Kamprath

Auch beim Wahlforum der Altenberger Bürgermeisterkandidaten in Geising spielte das Thema eine Rolle: Die Deutsche Lithium GmbH plant in Zinnwald und Falkenhain eine Bohrkampagne, die je nach den vorgefundenen Ergebnissen bis zu 99 Bohrlöcher umfassen kann. Allerdings verzögert sich das Vorhaben noch etwas gegenüber dem Zeitplan, den die Deutsche Lithium ursprünglich ins Auge gefasst hatte. Sie wollte eigentlich schon im Mai mit den Arbeiten beginnen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dippoldiswalde