Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dippoldiswalde
Merken

Waldgottesdienst der Schmiedeberger Baptisten diesmal im Waldstadion

Seit den Dreißiger Jahren treffen sich die Baptisten alljährlich bei der Barbarakapelle in der Dippser Heide. Das geht nun nicht mehr.

Von Siiri Klose
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Waldgottesdienst der Schmiedeberger Baptistengemeinde im Waldstadion Oelsa.
Waldgottesdienst der Schmiedeberger Baptistengemeinde im Waldstadion Oelsa. © Baptisten Schmiedeberg

Zu Himmelfahrt lädt die Schmiedeberger Baptistengemeinde traditionell zum Waldgottesdienst in die Dippser Heide. "Eigentlich haben wir das immer bei der Barbarakapelle gemacht", sagt Gemeindeleiter Marcus Fischer. "Natürlich konnten wir sie nicht betreten, dafür war sie zu baufällig. Dafür konnten sich die Besucher in den Wald setzen."

Doch inzwischen habe der Sachsenforst das ganze Areal abgesperrt. Deshalb weichen die Baptisten am 18. Mai um 14 Uhr ins Waldstadion Oelsa aus. "Es hat den Vorteil, dass auch Rollstuhlfahrer teilnehmen können." Benjamin Klammt aus der Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde in Waldkraiburg widmet sich im Gottesdienst dem Thema „… auf nimmer Wiedersehen?“

Die Baptisten sind eine Freikirche. Das heißt, dass sie sich ausschließlich über Spenden und nicht durch die Kirchensteuer finanzieren. Kernpunkt der Gemeinde ist die selbstbestimmte Taufe. "Jeder sollte verstehen, was die Taufe bedeutet. Das ist frühestens mit zwölf Jahren der Fall", sagt Fischer. In Schmiedeberg trifft sich die Gemeinde seit 1913 in der Friedenskapelle, den Waldgottesdienst gibt es seit den 1930er Jahren.

"Typisch für uns sind auch die Gebetskreise", sagt Fischer. Dafür treffen sich die sechs bis zehn Mitglieder in den heimischen vier Wänden. Derzeit organisieren Gemeindemitglieder zudem jeden Donnerstag ein Sprachcafé in der Schmiedeberger Begegnungsstätte Sonnenblume und monatliche Wanderungen mit Alt- und Neubürgern.