merken
PLUS Dippoldiswalde

Dippser Rathaus wird zum Adventskalender

Die Stadt wird auch einen Weihnachtsmarkt ausrichten. Der soll aber ganz anders sein als der im Vorjahr.

Die kleine Budenstadt wird es in diesem Jahr nicht geben, einen Weihnachtsbaum aber schon.
Die kleine Budenstadt wird es in diesem Jahr nicht geben, einen Weihnachtsbaum aber schon. © Egbert Kamprath

Die gute Nachricht vorweg: Auch in Dippoldiswalde wird in diesem Jahr wieder ein Weihnachtsbaum aufgestellt. Ab Anfang nächster Woche wird er den Marktplatz schmücken. Der Baum wird am Montagabend gefällt und danach aufgestellt. Auch Schmiedeberg wird Anfang nächster Woche einen Weihnachtsbaum bekommen.

Die Pyramide auf dem Dippser Markt wird bereits in dieser Woche aufgebaut. Der traditionelle Pyramidenanschub muss aber wegen der Corona-Auflagen ausfallen, teilt Oberbürgermeisterin Kerstin Körner mit.

Anzeige
Unschlagbare Schnäppchen bei NORMA
Unschlagbare Schnäppchen bei NORMA

Weihnachten rückt immer näher - dafür hat NORMA günstige Angebote für Jeden. Klicken Sie hier und lassen Sie sich von den vielfältigen Angeboten überraschen.

OB Kerstin Körner möchte die Dipper überraschen

Der Dippoldiswalder Weihnachtsbaum kommt in diesem Jahr von einem Grundstück, das sich in der Nähe des Friedhofs befindet. Beim Transport und Aufstellen wird die Stadt von der Firma Holztransport Meißner aus Tharandt und einem Autokran von Logistik KVS Dresden unterstützt.

Dippoldiswalde wird einen Weihnachtsmarkt ausrichten. Eigentlich sei man schon sehr weit in der Vorbereitung gewesen, sagt Körner. Die Planungen für den ursprünglichen Weihnachtsmarkt waren bereits abgeschlossen. Doch aufgrund der neuen Corona-Vorschriften muss Dipps nun umplanen. Erste Gespräche dazu gab es bereits, sagt die Stadtchefin. Derzeit erarbeitet sie zusammen mit ihren Mitarbeitern, der Weißeritztal-Erlebnisgesellschaft, dem Ortschaftsrat, dem Brauchtumspflegeverein und den Gewerbetreibenden, ein Konzept.

Die Giebelseite des Dippser Rathauses wird zum Adventskalender.
Die Giebelseite des Dippser Rathauses wird zum Adventskalender. © Egbert Kamprath

Weiterführende Artikel

Lebendiger Adventskalender

Lebendiger Adventskalender

Dieses Jahr öffnet der Weihnachtsmann bis Heiligabend jeden Tag ein Fensterchen im Großenhainer Rathaus. Doch das ist noch nicht alles.

Dipps hat seinen Weihnachtsbaum

Dipps hat seinen Weihnachtsbaum

Routiniert wird der Baum gefällt, transportiert und aufgestellt. Am Freitag wird er im Lichterglanz erstrahlen. Eine Dippser Familie hat ihn gespendet.

Dipps plant einen Weihnachtsmarkt

Dipps plant einen Weihnachtsmarkt

Die Geschäfte dürfen an zwei aufeinanderfolgenden Sonntagen öffnen. Die Weißeritztalbahn gibt dabei Unterstützung.

Dipps ändert seine Marktregeln

Dipps ändert seine Marktregeln

Die meisten Stände sollen höhere Gebühren bezahlen. Aber ein Wunsch vieler Dippser soll auch in Erfüllung gehen.

Wie das aussieht, möchte die Rathauschefin noch nicht verraten. Nur soviel: "Der Weihnachtsmarkt wird in einer anderen Form stattfinden." Dabei werde man auch das Rathaus einbinden. "Das hat sich zufällig ergeben", sagt Körner. Denn man habe sich die Giebelseite am Markt genauer angeschaut und war erstaunt: Diese hat 23 Fenster und eine Tür - perfekt für einen Adventskalender. Jeden Tag wird sich hier ein ein Türchen öffnen. Wie, das möchte Kerstin Körner noch nicht verraten.

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dippoldiswalde