merken
Freital

Starthilfe für Jugendliche in Freital-Dipps

In Freital und Dippoldiswalde startet ein Projekt. Es soll Jugendlichen mit Startschwierigkeiten helfen, auf dem Arbeitsmarkt Erfolg zu haben.

Die Schüler der Produktionsschule können sich unter anderem im Metallbau ausprobieren.
Die Schüler der Produktionsschule können sich unter anderem im Metallbau ausprobieren. ©  Pixabay (Symbolfoto)

Für manche jungen Menschen ist der Start ins Berufsleben besonders schwer. Um die Beschäftigungschancen von benachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu erhöhen, startete die AMS Jugend und Bildung GmbH zu Beginn des Jahres ein neues Projekt, die AMS Produktionsschule AMPROS Freital / Dippoldiswalde. Unterstützt wird diese durch den Fonds Europa fördert Sachsen.

Anzeige
Festivalstimmung in der Lausitz
Festivalstimmung in der Lausitz

80 Veranstaltungen an 50 Orten: Das Lausitz Festival will Kultur erlebbbar machen. Mit Vielfalt, bekannten Namen und dem feinen Gespür für Zwischentöne.

Das Projekt soll Lust zum Lernen machen. Die Produktionsschule führt so die Jugendlichen zum Erwerb des Hauptschulabschlusses, verbunden mit intensiver fachpraktischer Vermittlung von Fähigkeiten. In kleinen Gruppen können sich die Produktionsschüler in verschiedenen Berufsfeldern austesten.

Weiterführende Artikel

Landkreis SOE: Shopping trifft Handwerk

Landkreis SOE: Shopping trifft Handwerk

In der Pirnaer Fußgängerzone übernimmt die Handwerkerschaft einen Laden. Er soll das Schaufenster für Berufe mit Zukunft sein.

Trotz Corona: Zahl der Lehrlinge im Handwerk steigt

Trotz Corona: Zahl der Lehrlinge im Handwerk steigt

690 Frauen und Männer beginnen ab Herbst in einem Handwerksbetrieb in Ostsachsen. Doch trotz des guten Auftakts hatten es Firmen schwer, Schüler zu finden.

Nun wurde ein Beirat für das Projekt gegründet. Zum Beirat gehören unter anderem Freitals OB Uwe Rumberg (parteilos), Dippoldiswaldes OB Kerstin Körner (CDU) sowie Vertreter verschiedener Ämter und der Wirtschaft.

Dieser tagt in Kürze zum ersten Mal. Die Beiratssitzung wird am 7. Juli im Technologie- und Gründerzentrum Freital stattfinden. (SZ/soa)

Mehr zum Thema Freital