SZ + Sachsen
Merken

Bekannte Dippoldiswalder Baufirma stellt Insolvenzantrag

Das Traditionsunternehmen Kleber-Heisserer Bau GmbH in Dippoldiswalde ist in schweren finanziellen Nöten. Auch in Wilsdruff steckt eine Baufirma in Turbulenzen.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Die Geschäftsführer der Kleber-Heisserer Bau GmbH, Eckart Fraustadt (r.) und Mike Denk, haben die Reißleine gezogen und Insolvenz beantragt.
Die Geschäftsführer der Kleber-Heisserer Bau GmbH, Eckart Fraustadt (r.) und Mike Denk, haben die Reißleine gezogen und Insolvenz beantragt. © SZ-Archiv/Egbert Kamprath

Dresden/Dippoldiswalde/Wilsdruff. Das Bauunternehmen Kleber-Heisserer hat Insolvenz beantragt und steht unter vorläufiger Verwaltung eines Dresdner Rechtsanwalts. Das geht aus den Bekanntmachungen des Amtsgerichts Dresden hervor. Demnach leitete die Geschäftsführung des in Dippoldiswalde ansässigen Betriebs bereits am vergangenen Dienstag entsprechende Schritte ein.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!