merken
PLUS Dippoldiswalde

Telegärtner-Manager übernimmt Dreherei

Im Osterzgebirge zwischen Höckendorf, Bärenstein und Pirna entsteht eine neue Firmengruppe für die Produktion von Präzisionsdrehteilen.

Jakub Kleinschmidt steht hier in der Dreherei von Telegärtner in Höckendorf, die er jetzt mit seiner eigenen Firma übernimmt.
Jakub Kleinschmidt steht hier in der Dreherei von Telegärtner in Höckendorf, die er jetzt mit seiner eigenen Firma übernimmt. © Egbert Kamprath

Ab Oktober übernimmt die HK Präzisionsteile GmbH aus Pirna die Dreherei der Telegärtner Gerätebau GmbH im Klingenberger Ortsteil Höckendorf, informierte das Unternehmen. Das Kürzel „HK“ steht für Herbrig und Kleinschmidt. Gemeint sind Christoph Herbrig, geschäftsführender Gesellschafter der gleichnamigen Präzisionsdreherei im Altenberger Ortsteil Bärenstein, und Jakub Kleinschmidt, Leiter des Telegärtner-Standorts in Höckendorf. Sie haben in Pirna aus der Insolvenz der ehemaligen DreWeMa Mitarbeiter und Anlagen übernommen. Nun folgt der nächste Schritt, um ihr neues Unternehmen weiterzuentwickeln.

Firmengruppe will weiter wachsen

Die Übernahme der Telegärtner-Dreherei ist ein sogenannter Management-Buy-Out. Jakub Kleinschmidt, der bisher bei Telegärtner angestellt ist, übernimmt einen Teil des Unternehmens mit seiner eigenen Firma. Damit verändert sich für die Kunden nichts. Sie haben weiterhin die gleichen Ansprechpartner. Kleinschmidt teilt mit: „Wir haben klare Ziele vor Augen, wollen nachhaltig wachsen. Perspektivisch streben wir in der Unternehmensgruppe einen Jahresumsatz von 40 Millionen Euro an.“

Anzeige
Dresdner Biotechnologen lesen das Virus
Dresdner Biotechnologen lesen das Virus

Es sind ellenlange Reihen aus den Buchstaben A, G, C und T. Den CRTD-Forschern verraten sie Wichtiges, um SARS-CoV-2 zu verstehen.

Sein Kompagnon Christoph Herbrig kündigt an: „Mit der Firmengruppe wollen wir zahlreiche Synergien nutzen. Was die Ausbildung betrifft, konzentrieren wir die Lehre beispielsweise an einem Ort. In einer der modernsten Lehrwerkstätten der Region vermitteln wir unseren Auszubildenden die Grundlagen im Drehen und Fräsen. Sie sind dadurch künftig flexibler einsetzbar.“

Weiterführende Artikel

Herbrig plant für die Zeit nach Corona

Herbrig plant für die Zeit nach Corona

Die Drehmaschinen in Bärenstein laufen rund um die Uhr. Das soll auch so bleiben und nach der Krise weiter ausgebaut werden.

Herbrig nimmt neue Halle in Betrieb

Herbrig nimmt neue Halle in Betrieb

Das Bärensteiner Unternehmen hat 16 Millionen Euro investiert. Doch das Wachstum geht weiter, auch mithilfe von Oldtimern.

Telegärtner ist auf Wachstumskurs

Telegärtner ist auf Wachstumskurs

Das Unternehmen investiert weiter in den Höckendorfer Standort. Dort werden dringend neue Mitarbeiter gesucht.

Die HK Präzisionsteile GmbH stellt Präzisionsdreh- und Frästeile sowie Baugruppen her. Zu den Kunden zählen namhafte Unternehmen aus den Branchen Maschinenbau, Schienen- und Flugzeugbau, Hydraulik, Optische Industrie und Automobilindustrie. Durch die Erweiterung gehören zur Gruppe von HK Präzisionsteile sowie Herbrig & Co. insgesamt 250 Mitarbeiter. Christoph Herbrig und Jakub Kleinschmidt arbeiten beide im Vorstand des Interessenverbands Metall- und Präzisionstechnik Osterzgebirge (Impro) mit.

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde und Umgebung lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Dippoldiswalde