Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Freital
Merken

Zinnwalder Huthaus: Neue Ideen für altes Museum

Damit die neuen "Mieter" in das ehemalige Heimatmuseum einziehen können, musste erst einmal ausgeräumt werden. Ein Blick ins Haus, das so lange geschlossen war.

Von Egbert Kamprath
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Lars Wagner vom Zinnwalder Wetterverein steht am gut gefüllten Sperrmüllcontainer. Für den Neuanfang muss erst einmal entrümpelt werden.
Lars Wagner vom Zinnwalder Wetterverein steht am gut gefüllten Sperrmüllcontainer. Für den Neuanfang muss erst einmal entrümpelt werden. © Egbert Kamprath

Das Zinnwalder Huthaus führte in den letzten Jahren ein Dornröschendasein. Schon lange waren in den Räumen keine Besucher mehr unterwegs. Vielen Zinnwaldern tat diese Situation in der Seele weh. Das denkmalgeschützte Gebäude aus dem Jahre 1756 wurde als Schmiede und Wohnhaus gebaut. Die Gewerkschaft "Vereinigt Zwitterfeld zu Zinnwald" erwarb die Schmiede 1853. Hier wurde das Gezähe, das Werkzeug der Bergleute, hergerichtet. Außerdem befand sich darin ein Gebetsraum.

Ihre Angebote werden geladen...