merken

Görlitz

Dirigent ist Favorit der Theaterliebhaber

Zwei Künstler des Görlitzer Hauses erhielten jetzt besondere Auszeichnungen, mit denen sie sich und ihren Familien etwas Gutes tun können.

Der Görlitzer Dirigent Ulrich Kern erhielt jetzt eine Auszeichnung.
Der Görlitzer Dirigent Ulrich Kern erhielt jetzt eine Auszeichnung. ©  Foto: Nikolai Schmidt

Traditionell kürt der Theater- und Musikverein Görlitz  nach der ersten Premiere jeder Spielzeit die Theaterlieblinge. Doch dieses Mal gab es ein Problem.

Anzeige
Zeit, dem Weihnachtsstress zu entfliehen!   

Über Thüringen liegt der Adventszauber und lädt ein, die Vorweihnachtszeit ohne Hektik im Herzen Deutschlands zu genießen.

Die Besucher hatten zu selten abgestimmt und so hatten die Vereinsmitglieder kein repräsentatives Bild darüber, welcher Künstler in der Gunst des Publikums besonders weit oben stand. Deswegen haben die Vereinsmitglieder nun selbst zwei Mitglieder des Ensembles ausgezeichnet:  die Sopranistin Jenifer Lary und den ersten Kapellmeister und stellvertretenden Generalmusikdirektor Ullrich Kern. 

Jennifer Lary spielte die Rosina in der "Barbier von Sevilla" in der vergangenen Spielzeit am Görlitzer Theater. Auch dafür erhielt sie jetzt eine Auszeichnung des Görlitzer Theater- und Musikvereins.
Jennifer Lary spielte die Rosina in der "Barbier von Sevilla" in der vergangenen Spielzeit am Görlitzer Theater. Auch dafür erhielt sie jetzt eine Auszeichnung des Görlitzer Theater- und Musikvereins. © Theater/Marlies Kross

Jenifer Lary begeisterte die Theaterfreunde durch ihre Vielseitigkeit, sowohl in Soloprogrammen als auch im Ensemble. Ihr Liederabend „Wie das Lied von Wien nach Görlitz kommt“, so erklärt Renate Winkler als Vorsitzende des Vereins, zeigte sehr eindrucksvoll ihren Werdegang und ihr Streben nach hoher künstlerischer Qualität und prägte sich in die Herzen der Zuhörer ein“. Frau Lary erhielt einen Gutschein für die Teilnahme an einem Meisterkurs.

Kapellmeister Ulrich Kern war in Zeiten wechselnder Generalmusikdirektoren der feste Fels für die Neue Lausitzer Philharmonie. „Mit großer Freundlichkeit stellt er sich auf sein Publikum ein und begeistert es durch hohes Können“, erklärt Frau Winkler. Da er mit seiner Familie in Dresden lebt, schenkte der Verein ihm und seiner Familie einen erlebnisreichen Tag in Görlitz.

Das Zittauer Publikum wählte die Schauspieler Sabine Krug und Florian Graf zu Theaterlieblingen und kürten das Weihnachtsmärchen „Die Schneekönigin“ zum besten Stück der Saison. 

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier