merken

Diskussion zur Zukunft der Bundesländer

Meißen. Dem ehemaligen Thüringer Finanzminister Dr. Wolfgang Voß wird im Rahmen des „Meißner Hochschuldialogs“ am Montag, dem 12. November bei einem Festakt die Honorarprofessur verliehen. Dr. Voß hält...

Meißen. Dem ehemaligen Thüringer Finanzminister Dr. Wolfgang Voß wird im Rahmen des „Meißner Hochschuldialogs“ am Montag, dem 12. November bei einem Festakt die Honorarprofessur verliehen. Dr. Voß hält seine Antrittsvorlesung zum Thema „Finanzielle Gestaltungsfähigkeit der Länder: Der schwere Stand nachhaltiger Finanzpolitik!“

Prof. Georg Milbradt, der ehemalige Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, hält die Laudatio und spricht zum Thema „Die Bundesrepublik Deutschland zwischen Zentralismus und Föderalismus: Die bisherigen Verfassungsreformen und der neue Finanzausgleich 2020“.

Arbeiten in Görlitz

Ob Arbeitsplatz, Ausbildung, Studium, Job für zwischendurch, Freiwilligendienst oder Ehrenamt: In Görlitz gibt es jede Menge gute Jobs!

Zudem wird die Vortrags- und Diskussionsreihe des Meißner Hochschuldialogs mit einem Symposium zum Thema „Zukunft der deutschen Bundesländer: Auslaufmodell oder Notwendigkeit einer Renaissance.“ fortgesetzt. Für das Symposium konnten neben Prof. Milbradt, Prof. Karl-Heinz Binus, der Präsident des sächsischen Rechnungshofs, der sächsische Finanzminister Dr. Matthias Haß sowie Dr. Tilman Schweisfurth, der ehemalige Rechnungshofpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern, gewonnen werden. Frau Prof. Jänchen von der Hochschule Meißen wird die Veranstaltung moderieren.

Mit der Vortrags- und Diskussionsreihe zu aktuellen Themen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung, ist an der Hochschule Meißen eine Veranstaltung etabliert, die einerseits Interessenten innerhalb, aber auch außerhalb der Hochschule anspricht und andererseits ein Podium bietet, auf welchem Fachleute einen Austausch pflegen können. (SZ)