merken
PLUS Döbeln

Reichenbach: Agrargenossenschaft will bauen

Es soll eine neue Lagerhalle im Kriebsteiner Ortsteil entstehen. Über den Bauantrag entscheiden zunächst die Gemeinderäte.

Die Agrargenossenschaft Grünlichtenberg will ihren Standort in Reichenbach erweitern und eine neue Halle errichten.
Die Agrargenossenschaft Grünlichtenberg will ihren Standort in Reichenbach erweitern und eine neue Halle errichten. © Lars Halbauer

Kriebstein. Die Argrargenossenschaft Grünlichtenberg will an ihrem Standort in Reichenbach eine Werkstatt und Lagerhalle für landwirtschaftliche Maschinen und Geräte errichten.

Außerdem soll in der Halle ein Büro- und Sozialtrakt eingerichtet werden. Der Gemeinderat Kriebstein wird am Montag, 1. Februar, über den Bauantrag sprechen. „Der Antrag ist Ende Dezember bei uns eingegangen“, sagte Bürgermeisterin Maria Euchler (Freie Wähler) auf Anfrage.

Anzeige
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?

Das therapeutische Gesundheitszentrum von PPS Medical Fitness in Dresden bietet modernste Möglichkeiten. Hier bringt Arbeiten Spaß und Erfüllung.

Im September vergangenen Jahres war der Neubau schon einmal Thema. Der Ortschaftsrat von Reichenbach hatte zu einer Veranstaltung eingeladen, bei der Marcus Glitz, Geschäftsführer der Agrargenossenschaft, die Pläne darlegte.

Bedenken wegen mehr Lärm und Verkehr

Anwohner befürchten, dass mit der neuen Halle die Lärm- und Schmutzbelastung für die Anwohner des Kriebsteiner Ortsteil wachsen könnte. Das hatten sie in der Sitzung auch gegenüber dem Geschäftsführer der Agrargenossenschaft deutlich gemacht. Marcus Glitz versuchte damals, die Bedenken auszuräumen.

In der Sitzung des Gemeinderates steht zudem ein nachträgliches Genehmigungsverfahren für den Bau eines Nebengebäudes mit Garage in Erlebach auf der Tagesordnung. Überdies wollen die Gemeinderäte über die Annahme von Spenden, Schenkungen und ähnliche Zuwendungen für das 4. Quartal 2020 beschließen.

Hotel-Verkauf am Kriebsteinsee verschoben

Auf die Gemeinderatssitzung vom März wurde dagegen die Abstimmung über den Kauf des Hotels am Kriebsteinsee in Höfchen verschoben, der eigentlich schon in der Dezember-Sitzung abgesegnet werden sollte.

Einige Gemeinderäte hatten moniert, dass sie im Vorfeld nicht genügend über den Kauf informiert worden seien. Wie Maria Euchler erläuterte, sind noch einige Angelegenheiten zu klären.

So müsse beispielsweise ein Wanderweg, der über das Grundstück führt, noch vermessen werden. An ihrem Willen, das Grundstück an die derzeitige Pächterin zu veräußern, halte die Gemeinde aber fest.

Die Sitzung beginnt um 19 Uhr in der Turnhalle Grünlichtenberg. Zu Beginn ist eine Fragestunde für Bürger vorgesehen. Bürgermeisterin Maria Euchler weist darauf hin, dass die Teilnehmer einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen müssen.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln