Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Döbeln
Merken

14 neue Biberreviere in Mittelsachsen

Damit steigt die Zahl der bekannten Reviere auf 125. Doch nicht überall ist das Tier gern gesehen.

Von Maria Fricke
 6 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Biberspuren in Naußlitz bei Roßwein im Oktober 2019: Angenagte Bäume und überschwemmtes Land.
Biberspuren in Naußlitz bei Roßwein im Oktober 2019: Angenagte Bäume und überschwemmtes Land. © Dietmar Thomas/DA-Archiv

Mittelsachsen. Erstmals ist es dem Biber in Mittelsachsen gelungen, ein großes Fließgewässer anzustauen und dadurch eine Überschwemmung auszulösen. Betroffen war im Winter 2019/2020 die Bobritzsch bei Freiberg, an der seit 2015 nachweislich der Biber aktiv ist. Beschädigt wurde in dem Fall lediglich Grünland, das landwirtschaftlich genutzt wird. Landeigentümer und -nutzer sind verärgert. Oftmals auch im Altkreis Döbeln. Denn auch hier hat sich der Elbebiber zahlreiche Reviere geschaffen, wie aus der aktualisierten Auflage des Bibermanagements des Landkreises hervorgeht.

Ihre Angebote werden geladen...