merken
Döbeln

Der neue Waldheim-Kalender ist da

Das Jahr 2021 ist gerade einmal zur Hälfte herum. Den neuen Kalender für 2022 hat Heinz Thieme schon fertig.

Doris Grundmann in der Postagentur am Niedermarkt mit dem neuen Waldheim-Kalender.
Doris Grundmann in der Postagentur am Niedermarkt mit dem neuen Waldheim-Kalender. © Dietmar Thomas

Waldheim. Auf dem Titel ist ein Foto zu sehen, das von der oberen Härtelstraße aus aufgenommen worden ist. Es zeigt das schöne Waldheimer Jugendstil-Rathaus mal aus einem anderen Blickwinkel.

Bereits zum 23. Mal hat Heinz Thieme einen Waldheim-Kalender herausgegeben. Neben dem Titelbild sind auf zwölf Kalenderblättern Ansichten der Zschopaustadt zu sehen. „Ich versuche, immer wieder neue Motive zu finden. Die Bilder sollen sich ja nicht ständig wiederholen. Unser schönes Waldheim macht es mir einfach. Es gibt unzählige schöne Motive“, so Heinz Thieme.

VARO Direct
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten

Kunden von VARO Energy Direct können jetzt im Rahmen einer besonderen Aktion viel Geld beim Brennstoffeinkauf sparen.

Die hat er diesmal unter anderem mit einem Blick auf die Zschopau am sogenannten Eisbogen in der Nähe von Meinsberg eingefangen. Oder mit einem Motiv vom Lindenplatz, der zu DDR- Zeiten mal Leninplatz hieß. Auf dem Dezember-Kalenderblatt hat der Fotograf einen Blick zur Lessinginsel festgehalten, auf der im vergangenen Jahr erstmals der große Weihnachtsstern stand.

An einigen Motiven kommt der Fotograf nicht vorbei

Rathaus, Kirche und der Blick auf die Zschopau seien allerdings Motive, die der Waldheimer immer wieder gerne nutzt. „Daran kommt man einfach nicht vorbei“, sagt er.

Thieme sieht seinen Kalender auch als Werbung für den Tourismus in der Stadt und eine Einladung zum Wandern. „Ich werde immer wieder angesprochen, wie ich denn das eine oder andere Motiv eingefangen habe und wie man an jene Stelle kommt“, erzählt er.

Auswärtige interessieren sich für Waldheim

Vor allem Auswärtige würden sich dafür interessieren. „Die Waldheimer selbst sehen die schöne Umgebung mitunter schon gar nicht mehr, weil sie sie ja immer vor Augen haben. Auch ihnen will ich sie immer wieder aufs Neue zeigen.“

Mit seinem Kalender scheint er den Nerv der Interessierten zu treffen. „Einige haben schon alle Exemplare gesammelt und bewahren sie auf.“

www.waldheim-kalender.de

Mehr zum Thema Döbeln