merken
Döbeln

Ladendieb wurde rabiat

Die Polizei konnte den flüchtigen Täter ergreifen.

Bei dem Unfall auf der Hauptstraße in Waldheim wurde ein Radfahrer leicht verletzt.
Bei dem Unfall auf der Hauptstraße in Waldheim wurde ein Radfahrer leicht verletzt. © Matthias Poch

Waldheim. Nach einem räuberischen Ladendiebstahl konnte am Samstagnachmittag ein Tatverdächtiger (31) ermittelt und dessen Beute bei einer Wohnungsdurchsuchung aufgefunden werden. Der Mann steht im Verdacht, sich in einem Einkaufsmarkt in der Hauptstraße einen Einkaufswagen mit Waren im Wert von gut 100 Euro befüllt und damit das Geschäft verlassen zu haben, ohne dafür zu bezahlen. Eine Angestellte, die darauf aufmerksam geworden war, hatte ihn noch stoppen wollen, woraufhin er sie beiseite stieß und mit samt der Beute flüchtete.

Im Zuge erster Ermittlungen konnten konkrete Hinweise zum Täter erlangt werden. Nur kurze Zeit später konnten die Beamten den Tatverdächtigen in Tatortnähe ergreifen. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten das mutmaßliche Diebesgut – eine Mikrowelle sowie Werkzeug und Lebensmittel. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Gegen den deutschen Staatsangehörigen wird wegen räuberischen Diebstahls ermittelt. (DA)

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Verstoß gegen Corona-Schutzverordnung

Kriebstein. Nach einem Körperverletzungsdelikt kam die Polizei in der Nacht zum Sonntag in Kriebstein zum Einsatz. Ein 25-Jähriger war durch zunächst Unbekannte geschlagen und verletzt ins Krankenhaus gebracht worden. Wie sich herausstellte, war er zuvor offenbar bei einer Feierlichkeit gewesen, wo es zu Unstimmigkeiten gekommen war.

"Die Beamten suchten die Örtlichkeit auf und konnten dort einen Tatverdächtigen (25, deutsche Staatsangehörigkeit) ausmachen", heißt es im aktuellen Bericht der zuständigen Polizeidirektion Chemnitz. In dessen Wohnung stellten die Beamten zudem eine Party fest, die beendet wurde. Acht Ordnungswidrigkeitsanzeigen gegen dort Anwesende waren die Folge. Außerdem wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (DA)

In die Leiplanke gekracht

Nossen. Zur Mittagszeit befuhr am Sonnabend eine 19-Jährige mit ihrem Pkw Audi die Bundesautobahn 4 in Richtung Dresden. Zwischen den Anschlussstellen Berbersdorf und Siebenlehen kam das Fahrzeug ins Schleudern und kollidierte mit der Leitplanke. Die 19-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und der entstandene Sachschaden am Audi beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. (DA)

Radfahrer bei Zusammenstoß verletzt

Waldheim. Auf der Hauptstraße war am Freitagabend ein 14-jähriger Fahrradfahrer in Richtung Innenstadt unterwegs. Als aus der Ausfahrt eines Supermarkes der 37-jährige Fahrer mit seinem Ford Transporter auf die Hauptstraße einbog, kam es zum Zusammenstoß. Bei dem Verkehrsunfall verletzte sich der Radfahrer leicht. (DA)

Führerschein eingezogen

Frankenberg. Polizeibeamte kontrollierten in der Nacht zum Samstag auf der Äußeren Freiberger Straße einen Pkw Suzuki. Dabei stellten sie fest, dass der 39-jährige Fahrzeugführer alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest auch bestätigte das. Der angezeigte vorläufige Wert von 1,48 Promille hatte eine Blutentnahme zur Folge. Der Führerschein wurde durch die Beamten in Verwahrung genommen und die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Trunkenheit im Verkehr erfolgte. (DA)

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Der Artikel wurde am 25. Januar 2021, um 13.40 Uhr, aktualisiert.

Mehr zum Thema Döbeln